Steigende Corona-Infektionen

Österreich verstärkt Gesundheitskontrollen am Brenner

Österreich verstärkt seit Donnerstag die Gesundheitskontrollen am Brenner.  Anlass seien die steigenden Zahlen von Corona-Infektionen.

Österreich verstärkt seit Donnerstag die Gesundheitskontrollen am Brenner. Anlass seien die steigenden Zahlen von Corona-Infektionen.

Bild: Sven Hoppe, dpa (Symbolbild)

Österreich verstärkt seit Donnerstag die Gesundheitskontrollen am Brenner. Anlass seien die steigenden Zahlen von Corona-Infektionen.

Bild: Sven Hoppe, dpa (Symbolbild)

Österreich verstärkt seit Donnerstag die Gesundheitskontrollen am Brenner.  Anlass seien die steigenden Zahlen von Corona-Infektionen.
Österreich verstärkt seit Donnerstag die Gesundheitskontrollen am Brenner.  Anlass seien die steigenden Zahlen von Corona-Infektionen.
dpa
13.08.2020 | Stand: 15:53 Uhr

Österreich verstärkt seit Donnerstag die Gesundheitskontrollen am Grenzpass Brenner. Anlass seien die steigenden Zahlen von Corona-Infektionen, die zu einem nicht geringen Teil auf Reise-Rückkehrer vom Balkan zurückgingen, teilte das Land am Donnerstag mit. "Auf die Entwicklungen bei den Infektionszahlen müssen wir rasch und angemessen reagieren", so Tirols Landeschef Günther Platter. Stichprobenartig kontrolliert wird auf der Brenner-Bundesstraße und dem dortigen Autobahn-Übergang zwischen Italien und Österreich.

>>Lesen Sie auch: Tunnelwand hat einen Riss: Fernpass-Strecke derzeit gesperrt<<

Rückkehrer aus Risikogebieten brauchen Bescheinigung

Die Überprüfungen ergänzen die schon praktizierten Kontrollen zu Slowenien und Ungarn. Rückkehrer aus Risikogebieten wie dem Westbalkan brauchen für die Einreise eine Bescheinigung über einen negativen Coronatest oder müssen ihn bald nachholen. Die Durchreise ist auch ohne Test erlaubt.