Terrorismusverdacht

Drei Festnahmen nach tödlicher Autoexplosion in Liverpool

Ein Polizist steht zwischen Autos vor der Frauenklinik, nachdem dort bei einer Explosion eines Autos ein Mensch ums Leben gekommen ist.

Ein Polizist steht zwischen Autos vor der Frauenklinik, nachdem dort bei einer Explosion eines Autos ein Mensch ums Leben gekommen ist.

Bild: Peter Byrne/dpa

Ein Polizist steht zwischen Autos vor der Frauenklinik, nachdem dort bei einer Explosion eines Autos ein Mensch ums Leben gekommen ist.

Bild: Peter Byrne/dpa

Nach der Explosion eines Autos mit einem Toten in Liverpool hat die Polizei drei Männer wegen Terrorismusverdachts festgenommen.
##alternative##
dpa
14.11.2021 | Stand: 21:02 Uhr

Ein Mann war bei dem Vorfall am Sonntagvormittag vor einer Frauenklinik in der nordwestenglischen Stadt getötet worden. Ein weiterer wurde verletzt. Bei dem Fahrzeug soll es sich um ein Taxi gehandelt haben. Der Verletzte ist nach Angaben der Polizei der Fahrer. In Lebensgefahr schwebt er den Angaben zufolge nicht.

Terrorverdacht in Liverpool: Identität des Opfers noch ungeklärt

Um wen es sich bei dem Toten handelte, war zunächst unklar. Die Polizei bestätige lediglich, dass das Opfer männlich war und noch vor Ort starb. Die Identität des Mannes müsse zuerst noch geklärt werden, so die Mitteilung der Polizei weiter.

Die Verdächtigen im Alter zwischen 21 und 29 Jahren seien alle im Liverpooler Stadtviertel Kensington festgenommen worden. Zu den Hintergründen der Tat war zunächst nichts Näheres bekannt.

Lesen Sie auch: Ein Mann greift wahllos Zugpassagiere mit einem Messer an. Für Terror gibt es keine Anhaltspunkte. Aber es gibt Hinweise auf eine psychische Erkrankung.