Kultrocker

Ist dieser Song-Schnipsel von AC/DC ein Hinweis für die Fans?

AC/DC-Leadgitarrist Angus Young beim Konzert in Leipzig 2016.

AC/DC-Leadgitarrist Angus Young beim Konzert in Leipzig 2016.

Bild: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

AC/DC-Leadgitarrist Angus Young beim Konzert in Leipzig 2016.

Bild: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Fans der Kultband AC/DC sind schon lange heiß auf ein neues Album. Jetzt postete die Band einen 30-sekündigen Videoclip, der für Aufsehen sorgt.
AC/DC-Leadgitarrist Angus Young beim Konzert in Leipzig 2016.
dpa
01.10.2020 | Stand: 15:01 Uhr

Die australische Kultband AC/DC hat im Internet einen kurzen Musikschnipsel veröffentlicht, bei dem es sich möglicherweise um den ersten neuen AC/DC-Song seit rund sechs Jahren handelt. Die Rocker posteten in sozialen Medien einen 30-sekündigen Videoclip, in denen die Musiker um Gitarrist Angus Young zu sehen sind, mit dem Kommentar "Shot In The Dark". Dazu läuft ein Songausschnitt im typischen AC/DC-Sound, in dem die Band "Shot In The Dark" singt und bei dem es sich wohl um den Refrain handelt.

Am Mittwoch hatten AC/DC ihr Comeback mit einem Foto samt Hinweis auf die Bandbesetzung angedeutet. Der langjährige Sänger Brian Johnson, Bassist Cliff Williams und der frühere AC/DC-Schlagzeuger Phil Rudd sind demnach zurück in der Hardrock-Band, die von Rhythmusgitarrist Stevie Young, dem Neffen von Bandleader Angus, komplettiert wird. Eine offizielle Bestätigung für das Comeback gab es zunächst nicht.

Neues Album von AC/DC? Fans spekulieren seit geraumer Zeit

In den vergangenen Jahren war immer wieder über ein neues AC/DC-Album spekuliert worden. Zuletzt hatte die Band die Spekulationen mit einer neuen Website, kurzen Clips im Internet und einer Plakataktion befeuert. Neben dem Blitz-Symbol aus dem Bandlogo war häufig der Schriftzug "PWRUP" - kurz für "Einschalten" - zu sehen. Insider vermuten darin den neuen Albumtitel.

Das bislang letzte AC/DC-Studioalbum "Rock Or Bust", das 16. der Band, erschien im November 2014. Nach einer ausgedehnten Welttournee, die bis 2016 dauerte und bei der Sänger Johnson wegen Gehörproblemen von Guns N' Roses-Frontmann Axl Rose vertreten wurde, war es still um die Rockveteranen geworden.

Lesen Sie auch: Streaming verdrängt immer mehr die gute alte CD. Das hat schwerwiegende finanzielle Auswirkungen. Allgäuer Profi-Musiker gehen damit unterschiedlich um.