Winnetous Schwester Nscho-tschi

Karl-May-Schauspielerin Marie Versini ist tot

Vor 50 Jahren zog die junge Französin Marie Versini die Deutschen als Winnetous Schwester Nscho-tschi in ihren Bann.

Vor 50 Jahren zog die junge Französin Marie Versini die Deutschen als Winnetous Schwester Nscho-tschi in ihren Bann.

Bild: Jutta Schweden, dpa (Archivbild)

Vor 50 Jahren zog die junge Französin Marie Versini die Deutschen als Winnetous Schwester Nscho-tschi in ihren Bann.

Bild: Jutta Schweden, dpa (Archivbild)

Marie Versini wurde in der Rolle als Winnetous Schwester in den 1960ern zum Film-Star. Nun starb die Französin im Alter von 81 Jahren.
##alternative##
dpa
24.11.2021 | Stand: 14:54 Uhr

Die Schauspielerin Marie Versini, die in den 1960er Jahren durch Karl-May-Abenteuer zum Star wurde, ist tot. Die Französin, die als Winnetous Schwester Nscho-tschi das deutsche Publikum eroberte, starb am Montag im Alter von 81 Jahren, wie der Karl-May-Verlag in Bamberg unter Berufung auf die Familie am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur bestätigte.

Winnetou 1. Teil war Versinis größter Erfolg

Versini wurde nach eigenen Angaben am 10. August 1940 in Paris geboren. Erstmals vor der Kamera stand sie 1956 in "Mitsou und die Männer", rund sieben Jahre später folgte ihr großer Erfolg in "Winnetou 1. Teil", der im Dezember 1963 in München Premiere feierte. Sie starb damals als Nscho-tschi in den Armen von Old Shatterhand. Die Szene mit Lex Barker ging in die Filmgeschichte ein.

Lesen Sie auch: „Der Medicus“-Autor Noah Gordon mit 95 gestorben