Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Modebranche

Sexistische Aussagen: Wolfgang Joop und die Schatten der Modewelt

Der Modedesigner Wolfgang Joop hat sich für frauenfeindliche Aussagen in einem Interview entschuldigt.

Der Modedesigner Wolfgang Joop hat sich für frauenfeindliche Aussagen in einem Interview entschuldigt.

Bild: Gregor Fischer, dpa

Der Modedesigner Wolfgang Joop hat sich für frauenfeindliche Aussagen in einem Interview entschuldigt.

Bild: Gregor Fischer, dpa

Der Modedesigner empörte mit herabwürdigenden Aussagen über Models. Jetzt zeigt Wolfgang Joop Reue. Doch das Problem der Branche liegt tiefer.
16.11.2021 | Stand: 06:03 Uhr

Nostalgisch, zynisch, resigniert: All diese Eigenschaften kann man aus dem neuesten Interview des Modeschöpfers Wolfgang Joop herauslesen. Mit dem Spiegel hat er über seine Karriere geredet, über Jahrzehnte in der Modewelt, die er als einst „wunderbar frivol und frigide“ bezeichnet. Viele Leserinnen und Leser aber empfinden Joops Aussagen vor allem als sexistisch, frauenfeindlich, diskriminierend – sehen darin Berichte aus einer Welt, in der man „Models noch wie fleischliche Ware verschachert und missbraucht hat“, wie ein Nutzer auf der Plattform Twitter schreibt. Für Teile des Interviews hat der 76-jährige Joop sich jetzt entschuldigt.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar