TV-Show

Neues Stefan-Raab-Format: Promis müssen Showmaster-Talent beweisen

Produzent Stefan Raab (hier ein Archivfoto) hat ein neues TV-Format entwickelt.

Produzent Stefan Raab (hier ein Archivfoto) hat ein neues TV-Format entwickelt.

Bild: picture alliance/Matthias Balk/dpa

Produzent Stefan Raab (hier ein Archivfoto) hat ein neues TV-Format entwickelt.

Bild: picture alliance/Matthias Balk/dpa

Wer hat das Zeug zum "Late Night Host"? Im neuen Stefan-Raab-Format müssen Promis ihr Showtalent beweisen.
Produzent Stefan Raab (hier ein Archivfoto) hat ein neues TV-Format entwickelt.
dpa
15.11.2020 | Stand: 11:46 Uhr

Wer hat das Zeug zum "Late Night Host"? In einer neuen Fernsehshow von Produzent Stefan Raab müssen Prominente wie Reiner Calmund, Kai Pflaume oder Nazan Eckes ihr Moderationstalent unter Beweis stellen. In acht Folgen tritt in "Täglich frisch geröstet" jeweils ein anderer Moderator auf - und ein prominenter Kritiker, der die Moderationsversuche "schonungslos kommentiert", wie die Mediengruppe RTL am Sonntag mitteilte.

Am Montag (16. November) geht es mit Ralf Moeller als Host und Comedian Olaf Schubert als "Roaster" (dt. "Röster") los. Schubert muss den Schauspieler Moeller dann "rösten", ihn also als Moderator in die Mangel nehmen. Zu sehen ist das Format auf dem Streamingdienst TV Now.

Stefan Raab: Einige Gastgeber werden schlecht sein...

"Mit Sicherheit sehen wir einige überraschend sehr gute Gastgeber", sagte Raab (54). "Aber auch einige überraschend sehr schlechte." In den weiteren Folgen sind laut RTL dabei: Michael Mittermeier, Jorge González, Evelyn Burdecki und Mario Basler. Auf die Frage, ob er denn auch gern selbst nochmal moderieren würde, sagte Raab: "Nachdem ich Ralf Moeller bei der Probe gesehen habe, würde ich dagegen nur abstinken." Raab hatte sich vor einigen Jahren vom Bildschirm zurückgezogen und ist seither vor allem hinter der Kamera, als Produzent, tätig. (Lesen Sie auch: Er entdeckte viele Stars: Jetzt hat Elmar Giglinger den Grünten vor Augen)