Umfrage

Fast jeder Zweite wünscht sich eine sofortige Verschärfung der Corona-Maßnahmen

Geht das denn schon wieder los? Die Corona-Zahlen steigen wieder.

Geht das denn schon wieder los? Die Corona-Zahlen steigen wieder.

Bild: Robert Michael, dpa

Geht das denn schon wieder los? Die Corona-Zahlen steigen wieder.

Bild: Robert Michael, dpa

Die Infektionszahlen steigen – und das schon im Sommer. Während die Regierung den Corona-Plan für Herbst ausarbeitet, wollen viele schon jetzt strengere Regeln.
02.07.2022 | Stand: 08:44 Uhr

Der Herbst kommt in diesem Jahr schon früher – zumindest, was die nächste Corona-Welle angeht. Die Zahlen steigen wieder und knapp die Hälfte der Deutschen wünscht sich wieder strengere Corona-Maßnahmen. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey für unsere Redaktion. Demnach geben 49 Prozent an, dass die Corona-Regeln umgehend verschärft werden sollten. Anderer Meinung sind hingegen 43 Prozent der Befragten, der Rest ist unentschlossen.

Die Umfrage zeigt, wie sehr das Thema Corona noch immer polarisiert: Während sich knapp ein Drittel der Deutschen "auf jeden Fall" dafür ausspricht, mit sofortiger Wirkung neue, strengere Maßnahmen zu ergreifen, wollen das 30 Prozent der Befragten "auf keinen Fall". Für die Politik dürfte es schwierig werden, einen Mittelweg zwischen einschränken und zulassen zu finden, der den Großteil der Bevölkerung zufrieden stimmt. Entsprechend groß sind schon jetzt die Diskussionen, wie Deutschland dem Corona-Herbst begegnen will.

Ältere Menschen sprechen sich tendenziell stärker für strengere Corona-Regeln aus

Vor allem Wählerinnen und Wähler von Union, SPD und Grünen könnten sich jedenfalls schon jetzt mit schärferen Regeln anfreunden. Ganz anders sieht das in den politischen Lagern von FDP und AfD aus. Knapp drei Viertel der Liberalen wollen die aktuellen Freiheiten nicht wieder aufgeben. Bei AfD-Wählerinnen und -Wählern sind das sogar 86 Prozent.

Lesen Sie auch
##alternative##
Corona-Virus

Jeder zweite wünscht sich schärfere Corona-Maßnahmen

Unterschiede gibt es auch beim Alter: Laut Umfrage sprechen sich tendenziell vor allem Menschen über 65 für eine sofortige Verschärfung aus – nämlich 62 Prozent. Unter den 30- bis 39-Jährigen sind es hingegen nur 38 Prozent. Mehr als die Hälfte dieser Altersgruppe hält es noch nicht für notwendig, die Corona-Regeln an die steigenden Zahlen anzupassen.

Das Meinungsforschungsinstitut Civey zählt für seine repräsentativen Umfragen nur die Stimmen registrierter und verifizierter Internetnutzerinnen und -nutzer, die Daten wie Alter, Wohnort und Geschlecht angegeben haben. Die Stimmen werden nach einem wissenschaftlichen Verfahren gemäß der Zusammensetzung von Deutschlands Bevölkerung gewichtet. Für die Frage "Sollten die aktuellen Corona-Maßnahmen Ihrer Meinung nach aufgrund der steigenden Infektionszahlen umgehend verschärft werden?" wurden im Zeitraum vom 29.06. bis 30.06.2022 die Antworten von 5002 bevölkerungsrepräsentativ ausgewählten Bundesbürgerinnen und Bundesbürgern berücksichtigt. Der statistische Fehler liegt bei 2,5 Prozent.

Bilderstrecke

Corona im Allgäu: Eine Chronologie der Krise in Bildern