Mannheim

Polizei schießt Verletztem ins Bein - Mann stirbt

Polizeieinsatz in Mannheim-Waldhof

Fahrzeug der Polizei im Stadtteil Waldhof.

Bild: Rene Priebe, dpa

Fahrzeug der Polizei im Stadtteil Waldhof.

Bild: Rene Priebe, dpa

Ein Polizeieinsatz wegen häuslicher Gewalt endet für einen Mann in Baden-Württemberg tödlich.
##alternative##
dpa
10.05.2022 | Stand: 19:09 Uhr

Nach einem Polizeieinsatz in Mannheim ist erneut ein Mann ums Leben gekommen. Wie Staatsanwaltschaft und Landeskriminalamt am Dienstag mitteilten, starb der zuvor schon verletzte 31-Jährige nach einem Polizeischuss ins Bein. Vorausgegangen war ein Einsatz wegen häuslicher Gewalt.

Der 31-Jährige soll im Streit mit seiner Mutter gedroht haben, sich selbst zu töten. Er habe sich vor dem Einsatz selbst erhebliche Schnitt- und Stichverletzungen beigebracht, hieß es. Als die alarmierten Polizisten den Mann auch mit Reizgas nicht überwältigen konnten, habe es eine "gezielte Schussabgabe in das Bein des 31-Jährigen" gegeben. Kurz darauf starb der Mann. Er habe sich offenbar in einem psychischen Ausnahmezustand befunden, hieß es.

In Mannheim hatte erst jüngst ein Todesfall nach einem Polizeieinsatz für Empörung gesorgt: Am 2. Mai war dort ein 47-Jähriger nach einer Polizeikontrolle im Krankenhaus gestorben.

© dpa-infocom, dpa:220510-99-234305/2

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.