Atommüll

Zug mit Castor-Behältern auf Kraftwerksgelände in Biblis angekommen

Der Spezialzug mit sechs Castor-Behältern trifft im Zwischenlager am AKW Biblis ein. Die Castoren enthalten deutschen Atommüll aus der britischen Atomanlage Sellafield. Der Transport des hochradioaktiven Abfalls wird von einem massiven Polizeiaufgebot abgesichert.

Der Spezialzug mit sechs Castor-Behältern trifft im Zwischenlager am AKW Biblis ein. Die Castoren enthalten deutschen Atommüll aus der britischen Atomanlage Sellafield. Der Transport des hochradioaktiven Abfalls wird von einem massiven Polizeiaufgebot abgesichert.

Bild: Boris Roessler, dpa

Der Spezialzug mit sechs Castor-Behältern trifft im Zwischenlager am AKW Biblis ein. Die Castoren enthalten deutschen Atommüll aus der britischen Atomanlage Sellafield. Der Transport des hochradioaktiven Abfalls wird von einem massiven Polizeiaufgebot abgesichert.

Bild: Boris Roessler, dpa

Der Castor-Transport mit deutschem Atommüll aus der britischen Atomanlage Sellafield ist auf dem Kraftwerksgelände im südhessischen Biblis angekommen.
dpa
04.11.2020 | Stand: 12:21 Uhr

Der Zug erreichte am Mittwoch um kurz nach 10.00 Uhr seinen Zielort. Danach sollten die Behälter abgeladen und in das Zwischenlager auf dem Gelände des ehemaligen Atomkraftwerks gebracht werden.

Auf dem Weg vom Bahnhof Biblis zum Kraftwerksgelände besetzten nach Polizeiangaben fünf Protestierende kurzzeitig das Gleis, die Aktion sei friedlich aufgelöst worden.

Keine weiteren Blockaden

Der 600 Meter lange Zug mit sechs Castoren war am Dienstagabend im niedersächsischen Hafen Nordenham losgefahren. Auf der Strecke hatte es nach Polizeiangaben weder in Hessen noch in Niedersachsen Störungen gegeben. Die Castor-Transporte waren in der Vergangenheit oft von großen Protesten mit Blockaden der Gleise begleitet gewesen.