Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Viele Ausflügler über Ostern im Allgäu erwartet

Ausflügler-Welle an Ostern: Ansturm auf Allgäuer Touri-Hotspots hat schon begonnen

Osterferien: Besucheransturm im Allgäu?

Die Parkplätze im Allgäu füllen sich langsam: Über die Osterfeiertage erwarten Polizei und Touristiker ähnliche Verhältnisse wie im vergangenen Frühsommer. Besonders an den Touristen-Hotspots wie Seen und Bergbahnen werden viele Wanderer erwartet. Unser Bild zeigt die Hündlebahn bei Oberstaufen.

Bild: Matthias Becker

Die Parkplätze im Allgäu füllen sich langsam: Über die Osterfeiertage erwarten Polizei und Touristiker ähnliche Verhältnisse wie im vergangenen Frühsommer. Besonders an den Touristen-Hotspots wie Seen und Bergbahnen werden viele Wanderer erwartet. Unser Bild zeigt die Hündlebahn bei Oberstaufen.

Bild: Matthias Becker

Polizei und Touristiker rechnen im Allgäu an den Osterfeiertagen mit Verhältnissen wie im vergangenen Frühsommer. Die Polizei kündigt verstärkt Kontrollen an.
31.03.2021 | Stand: 19:10 Uhr

Mit einem starken Ansturm auf Berge und Seen im Allgäu rechnen Gemeinden, Landkreise und Polizei an den Osterfeiertagen. Das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West hat angekündigt, an den touristischen Hotspots verstärkt Verstöße gegen Umweltvorschriften zu überwachen. Dazu zählt beispielsweise das wilde Parken im Grünen, vor allem in Landschafts- und Naturschutzgebieten. Wer dort unberechtigt campt oder mit seinem Wohnmobil steht, muss mit mehreren hundert Euro Bußgeld rechnen. Sanktioniert werden derartige Verstöße von den jeweiligen Landratsämtern.