Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Biergarten-Serie

Ein Stück Indien in Buchloe - mit landestypischen Gewürzen und einer Sonnenterrasse

Restaurant Karam

Inhaber Singh Bhupinder bereitet die Sonnenterasse des indischen Restaurants Karam in Buchloe für die Gäste vor.

Bild: Nicole C. Becker

Inhaber Singh Bhupinder bereitet die Sonnenterasse des indischen Restaurants Karam in Buchloe für die Gäste vor.

Bild: Nicole C. Becker

Unter anderem mit landestypischen Gewürzen entführt Singh Bhupinder im Karam in Buchloe die Gäste in seine Heimat.
16.08.2021 | Stand: 05:25 Uhr

Seit Februar dieses Jahres bewirtschaftet Singh Bhupinder das Lokal Karam beim Buchloer Kleintierzüchterverein im Norden der Stadt. Singh führte zuvor das Indian Valley in Türkheim. Karam ist Name und Credo. Karam steht im indischen für das Karma, das Gesetz von Ursache und Wirkung. Hat der Mensch gut gegessen, fühlt er sich wohl. Die Karte bietet über 150 Gerichtsvariationen. Bhupinder kommt aus Panjab, dem Norden Indiens, und legt Wert auf die traditionelle Zubereitung der Speisen. „Wir bereiten alles selbst zu, bis auf die Frühlingsrollen und den Tofu“, erklärt Bhupinder.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar