Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Jahreswechsel

Jengens Bürgermeister Ralf Neuner: "Wünsche mir etwas weniger Bürokratie"

Jengen soll wachsen: 2021 will die Gemeinde ein Gewerbegebiet und Bauplätze für die Einheimischen ausweisen. Wobei sich Bürgermeister Ralf Neuner dann auch wieder mehr Begegnungen und Veranstaltungen wünscht.

Jengen soll wachsen: 2021 will die Gemeinde ein Gewerbegebiet und Bauplätze für die Einheimischen ausweisen. Wobei sich Bürgermeister Ralf Neuner dann auch wieder mehr Begegnungen und Veranstaltungen wünscht.

Bild: Mathias Wild

Jengen soll wachsen: 2021 will die Gemeinde ein Gewerbegebiet und Bauplätze für die Einheimischen ausweisen. Wobei sich Bürgermeister Ralf Neuner dann auch wieder mehr Begegnungen und Veranstaltungen wünscht.

Bild: Mathias Wild

Jengens Bürgermeister Ralf Neuner vermisst die persönlichen Begegnungen, aber profitiert auch davon. Auf was er verzichten könnte und was er vermisst.
04.01.2021 | Stand: 16:18 Uhr

Das abgelaufene Jahr war für die vier Gemeinden der Verwaltungsgemeinschaft Buchloe turbulent: Allesamt litten natürlich unter den Einschränkungen, welche die Corona-Pandemie mit sich brachte, zugleich wurden aber im Frühjahr auch überall neue Bürgermeister gewählt. Wir fragten nach, wie die Kommunen 2020 über die Runden kamen, was die Bürger in diesem Jahr erwartet und sich die Bürgermeister erhoffen und wünschen – dieses Mal stellt sich Jengens Bürgermeister Ralf Neuner unseren Fragen. Der 48-Jährige übernahm im Frühjahr 2020 die Amtsgeschäfte vom langjährigen Vorgänger Franz Hauck.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat