Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Radfahren in Buchloe

Der Papier-Tiger kommt in die Gänge - Buchloe auf dem Weg zur fahrradfreundlichen Stadt

Fahrrad-Schutzstreifen sollen das Radeln in der Münchener Straße in Buchloe künftig sicherer machen.

Fahrrad-Schutzstreifen sollen das Radeln in der Münchener Straße in Buchloe künftig sicherer machen.

Bild: Mathias Wild

Fahrrad-Schutzstreifen sollen das Radeln in der Münchener Straße in Buchloe künftig sicherer machen.

Bild: Mathias Wild

Die Stadt Buchloe möchte sich gerne mit der Auszeichnung „Fahrradfreundliche Kommune“ schmücken. Doch der Weg dorthin ist so lang und kompliziert.
20.10.2022 | Stand: 10:08 Uhr

Radeln macht Spaß, ist aber auch auch gefährlich – vor allem in der Buchloer Innenstadt. Aber wie können Radfahrer dort besser geschützt werden? Sind die vielen Kinder auf dem Weg zur Schule mit Rad und Roller wirklich sicher unterwegs? Reicht die Breite der kürzlich beschlossenen Fahrrad-Schutzstreifen in der Münchener und Angerstraße überhaupt aus? Und wie können die bestehenden Radwege im Stadtgebiet generell besser vernetzt werden?