Waal

Viele Firmen sind an Erweiterung der Mittagsbetreuung beteiligt

Grundschule Waal, Schule, Bildung, Sanierung?

Für die Erweiterung der Mittagsbetreuung an der Grundschule Waal hat der Gemeinderat mehrere Aufträge vergeben.

Bild: Claudia Goetting

Für die Erweiterung der Mittagsbetreuung an der Grundschule Waal hat der Gemeinderat mehrere Aufträge vergeben.

Bild: Claudia Goetting

Waaler Gemeinderat vergibt zahlreiche Aufträge für die Erweiterung der Mittagsbetreuung an der Grunschule. Dabei kommen viele örtliche Firmen zum Zug.

02.08.2020 | Stand: 07:11 Uhr

Für die Erweiterung der Mittagsbetreuung an der Grundschule Waal hat der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung über mehrere Vergaben entschieden. Die Fliesenarbeiten übernimmt die Firma Hafenmair aus Buchloe für rund 11 000 Euro. Die Malerarbeiten gehen an die Firma Böckler aus Kaufbeuren für etwa 5000 Euro. Einen Sonnenschutz bringt die Firma Müller Fenster aus Lindenberg für rund 5000 Euro an. Die Trockenbauarbeiten führt die Firma Baierl und Demmelhuber aus Pähl für rund 27 000 Euro aus. Die Innentüren baut die Firma Schreinerei Krist aus Landsberg für etwa 6000 Euro ein. Der Einbau der Sanitärtrennwände geht an die Firma Meta aus Rengsdorf für rund 2000 Euro. Alle Beschlüsse fielen einstimmig. Es wurde nur angeregt, künftig die Vergaben mit den geplanten Kosten in Relation zu setzen. Bürgermeister Robert Protschka erwähnte positiv, dass viele Arbeiten von regionalen Firmen gemacht werden. In der Sitzung ging es aber auch um andere Themen. 

Bereits 2016 behandelte der vorherige Gemeinderat eine neue Regelung der Umsatzsteuer der öffentlichen Hand: Die Gemeinde unterliegt der Umsatzbesteuerung, wenn sie in zivilrechtlichem Rahmen Geld erwirtschaftet. Beispiele dafür sind das Verteilen von Kopien an Schüler und Gebühren bei Märkten. Die ursprünglich bis Anfang 2021 eingeräumte Übergangsfrist wird coronabedingt bis 31. Dezember 2022 verlängert – dafür sprach sich das Gremium einstimmig aus.

Bürgermeister Protschka informierte darüber, dass die geplante Gemeindezeitung langsam Fahrt aufnehme. Drei Mediengestalter seien ausgewählt und beauftragt worden, einen ersten Entwurf zu gestalten. Die erste Ausgabe soll noch heuer erscheinen.