Glosse

Wenn die Glocken richtig läuten...

Nicht zu glauben: Die Glocken des Rathauses läuten parallel zu denen der Stadtpfarrkirche.

Nicht zu glauben: Die Glocken des Rathauses läuten parallel zu denen der Stadtpfarrkirche.

Bild: Luke Maguire

Nicht zu glauben: Die Glocken des Rathauses läuten parallel zu denen der Stadtpfarrkirche.

Bild: Luke Maguire

Buchloer Stadtrat Maximilian Hartleitner (FDP) fällt auf: Die Glocken des Rathauses und der Stadtpfarrkirche läuten parallel. Wie das nur möglich ist.
18.09.2020 | Stand: 08:59 Uhr

Wer kennt sie nicht, die herrlichen Geschichten aus der italienischen Po-Ebene um Don Camillo und Peppone. Legendär die Szenen, in denen Hochwürden versucht, seinen Widersacher, den kommunistischen Bürgermeister, im Glockenläuten zu übertreffen...

Ähnliches spielt sich seit geraumer Zeit offenbar auch in einem kleinen Städtchen am Ufer der Gennach ab: Hier – das hat Stadtrat Maximilian Hartleitner (FDP) haarscharf beobachtet – läuten doch tatsächlich die neuen Glocken der Stadtpfarrkirche und des Rathauses parallel, zur selben Zeit! „Mir ist aufgefallen, dass die Rathausglocke beim Zwölfuhr-Läuten immer genau in den Glockenschlag der Kirche schlägt“, meinte der findige Stadtrat in der jüngsten Sitzung des Bauausschusses. Und er wollte daher wissen, „ob man da nichts machen kann“.

Ratlos, der Blick des Bürgermeisters. „Wenn es in der Kirche zwölf Uhr ist, ist es bei uns halt auch zwölf Uhr, ich kann ja jetzt nicht einfach um 12.01 Uhr zum Läuten anfangen“, meinte er unter dem Gelächter der anderen Stadträte – dem konnte sich dann sogar Maximilian Hartleitner anschließen. Ob der Stadtpfarrer künftig früher oder später läuten lässt, ließ sich in der Sitzung nicht klären. So wird es wohl bleiben, wie es ist – und die Gennach fließt weiter träge dahin.