Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Heiraten im Raum Buchloe

Wieviele Hochzeiten trotz Corona-Krise stattfinden - und wie die Paare getraut werden

Für Ehewillige sind Hochzeitsfeiern derzeit nicht wirklich möglich.

Für Ehewillige sind Hochzeitsfeiern derzeit nicht wirklich möglich.

Bild: Rolf Vennenbernd/dpa (Symbolbild)

Für Ehewillige sind Hochzeitsfeiern derzeit nicht wirklich möglich.

Bild: Rolf Vennenbernd/dpa (Symbolbild)

Wie laufen Hochzeiten zur Zeiten der Corona-Pandemie? Die Bürgermeister aus dem Buchloer Raum berichten über ihre ersten Eheschließungen im Krisen-Modus.
01.09.2020 | Stand: 06:45 Uhr

Zuerst die Trauung im Standesamt oder in der Kirche und hinterher ausgelassen feiern mit zahlreichen Verwandten und Bekannten: So stellen sich sicher viele Paare ihre Traumhochzeit vor. Die Corona-Pandemie machte den Fast-Vermählten jedoch einen Strich durch die Rechnung – große Feiern sind nämlich alles andere als coronakonform. Laut Robert Pöschl, Bürgermeister von Buchloe, hatte die Pandemie keine enormen Auswirkungen auf standesamtliche Trauungen: „In der Verwaltungsgemeinschaft Buchloe musste keine Hochzeit abgesagt werden. Alle die heiraten wollten, sind inzwischen verheiratet“, sagt Buchloes Bürgermeister Robert Pöschl.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat