Corona-Verstöße in Kaufbeuren, Stöttwang, Weiler

20 Partygäste trotz Corona - Polizei löst mehrere Feiern im Allgäu auf

Corona-Kontrollen im Allgäu: In Kaufbeuren verteilen die Beamten Bußgelder, in Stöttwang und Weiler müssen Partys aufgelöst werden.

Corona-Kontrollen im Allgäu: In Kaufbeuren verteilen die Beamten Bußgelder, in Stöttwang und Weiler müssen Partys aufgelöst werden.

Bild: Robert Michael, dpa (Symbolbild)

Corona-Kontrollen im Allgäu: In Kaufbeuren verteilen die Beamten Bußgelder, in Stöttwang und Weiler müssen Partys aufgelöst werden.

Bild: Robert Michael, dpa (Symbolbild)

In Stöttwang feierten am Samstag mehr als 20 Menschen gemeinsam, auch in Kaufbeuren kontrolliert die Polizei. Im Westallgäu wird ein Gastgeber ausfällig.
##alternative##
Von Allgäuer Zeitung
07.03.2021 | Stand: 13:25 Uhr

Party trotz Corona-Regeln: Am Samstagabend haben einige Allgäuer gegen die Kontaktbeschränkungen verstoßen - sie trafen sich mit mehreren Haushalten, feierten Partys, saßen auf öffentlichen Plätzen zusammen.

Im Ostallgäuer Stöttwang meldete ein Zeuge eine Feier. Als die Streife an einer Betriebsstätte eintraf, stellten die Beamten 21 Personen fest, die dort "mit Musik und Bier zusammensaßen", teilt die Polizei mit. Offenbar versuchten einige Gäste zu flüchten - vergeblich. Die Beamten leiteten die Personalien an das Landratsamt weiter. Die Feiernden müssen mit einem empfindlichen Bußgeld rechnen.

Corona-Kontrolle auch in Kaufbeuren

In der Nacht von Samstag auf Sonntag stellten Polizeibeamte im Kaufbeurer Stadtgebiet mehrere Verstöße gegen die aktuellen Corona-Regeln fest. So feierten laut Polizei einige Menschen private Partys in Wohnungen, andere trafen sich auf öffentlichen Plätzen mit zu vielen Männern und Frauen aus unterschiedlichen Hausständen. Die Beamten leiteten insgesamt zehn Bußgeldverfahren ein.

Corona: Party auch in Weiler-Simmerberg - Gastgeber beleidigt Beamte

Sonntagnacht löste die Lindenberger Polizei eine Party in Weiler auf. Als Beamte die Personalien aufnehmen wollten, beleidigte der 17-jährige Gastgeber die Polizisten und sah auch offenbar seinen Verstoß gegen die Corona-Regeln nicht ein, teilt die Polizei mit. Er wird wegen Ruhestörung, Beamtenbeleidigung und Verstoß gegen das Infektionsschutzgesetz angezeigt. Auch die Party-Gäste müssen mit einer Anzeige rechnen.

Immer wieder Verstöße gegen die geltenden Regeln

Von Freitag auf Samstag löste die Polizei eine Party in Amendingen (Unterallgäu) auf. Sieben Jugendliche und junge Erwachsene hatten sich in der Garage zum Feiern getroffen. Laut Polizei stammten alle von ihnen aus unterschiedlichen Haushalten. Ein Zeuge war auf die Party aufmerksam geworden. Ebenfalls ein Zeuge meldete bei der Polizei den Verstoß gegen die Maskenpflicht in einem Füssener Imbiss. Bei Eintreffen der Streife konnten insgesamt drei Mitarbeiter festgestellt werden, die keine Maske trugen.

Lesen Sie auch:

Lesen Sie auch
##alternative##
Corona-Verstöße in Tirol

Polizei in Österreich löst Partys mit jeweils über zehn Gästen auf