Schwangau

Obdachloser steigt ins Gymnasium Hohenschwangau ein

ARCHIV - 15.03.2019, Bayern, ---: ILLUSTRATION - Ein Polizist steht im Regen vor einem Streifenwagen, dessen Blaulicht aktiviert ist. Wegen Strafvereitelung im Amt im Zusammenhang mit einer Hetzbotschaft gegen Muslime hat die Staatsanwaltschaft Traunstein einen Polizeibeamten angeklagt. Er soll einen Kollegen gedeckt haben, der die volksverhetzende Nachricht verbreitet hatte. Gegen diesen Beamten sei ein Strafbefehl wegen Volksverhetzung erlassen worden, teilte die Staatsanwaltschaft Traunstein

Am Sonntagnachmittag wurde die Polizei zu einem Einsatz im Gymnasium Hohenschwangau gerufen. Ein Obdachloser hatte es sich im Erdgeschoss der Schule gemütlich gemacht.

Bild: Karl-Josef Hildenbrand/dpa (Symbolfoto)

Am Sonntagnachmittag wurde die Polizei zu einem Einsatz im Gymnasium Hohenschwangau gerufen. Ein Obdachloser hatte es sich im Erdgeschoss der Schule gemütlich gemacht.

Bild: Karl-Josef Hildenbrand/dpa (Symbolfoto)

Ein Mann ist in das Gymnasium Hohenschwangau eingestiegen. Als er entdeckt wurde, flüchtete er.

08.06.2020 | Stand: 15:06 Uhr

Am Sonntagnachmittag hat man im Gymnasium Hohenschwangau einen mutmaßlich obdachlosen Mann entdeckt. Nach Angaben der Polizei hatte sich dieser über ein offenes Fenster im Erdgeschoss Zutritt zur Schule verschafft. Offenbar wollte der Mann die Ferienzeit nutzen, um es sich in dem Schulgebäude gemütlich zu machen.

Als die Polizeistreife eintraf, hatte er sich bereits aus dem Staub gemacht. Der etwa 60 Jahre alte Mann trug laut Polizei ein Trekkingoutfit, dazu einen dunkelblauen Regenmantel und eine Jeans. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter der 08362/91230.