Unglaublich dreist

„Ich bin Gast und mache hier jetzt Fotos!“ Tourist behindert Bergwacht bei Einsatz

Die Bergwacht Oberstaufen hat oberhalb der Buchenegger Wasserfälle eine abgestürzte Frau geborgen.

Die Bergwacht Oberstaufen hat oberhalb der Buchenegger Wasserfälle eine abgestürzte Frau geborgen.

Bild: Bergwacht Oberstaufen

Die Bergwacht Oberstaufen hat oberhalb der Buchenegger Wasserfälle eine abgestürzte Frau geborgen.

Bild: Bergwacht Oberstaufen

Ein Tourist hat am Samstag die Rettung einer 60-jährigen Frau bei den Buchenegger Wasserfällen behindert. Er wollte Fotos machen...
26.07.2020 | Stand: 23:54 Uhr

Die Rettung einer 60-jährigen Frau, die oberhalb der Buchenegger Wasserfälle bei Oberstaufen (Oberallgäu) abgestürzt war, hat am Samstag einen größeren Einsatz der Bergwacht ausgelöst. Dabei behinderte ein uneinsichtiger Tourist die Bergwachtmänner.

Ein Ehepaar hatte mit seinem 18-jährigen Sohn eine Wanderung von der Buchenegger Seite hinunter zu den Wasserfällen machen wollen. Dabei stolperte die 60-jährige Mutter nach Angaben der Bergwacht so unglücklich über ihre Wanderstöcke, dass sie zwischen zwei Bäumen hindurch über steiles Gelände abrutschte und auf einer Felsplatte verletzt liegen blieb. "Die Frau wurde bei dem Sturz schwer verletzt", sagt der Einsatzleiter der Oberstauferner Bergwacht Lukas Nägele.

Bergwacht Oberstaufen fassungslos

Die Bergwacht musste erst einige Seilgeländer aufbauen, um die Frau retten zu können. Ein vorbeikommender Tourist legte seinen Rucksack ohne zu fragen auf eine Bank, wo die Bergwachtleute ihr Material gelagert hatten.

>> Neun Dinge, die Urlauber im Allgäu auf keinen Fall tun sollten <<

Auf den Hinweis, er solle doch bitte weitergehen, sagte er: „Jungs, ich bin zahlender Urlaubsgast, ich mach hier jetzt Fotos, wie ich will!“ Nach einigen Schnappschüssen ging der etwa 50-jährige Mann dann widerwillig weiter, berichtet der fassungslose Einsatzleiter. "So etwas habe ich in elf Jahren Bergwacht-Zeit noch nicht erlebt", so Nägele. "Wobei ich auch sagen muss: Das war ein absoluter Ausreißer."

Die anderen Wanderer, die auf dem Weg zu den Wasserfällen waren, hätten Verständnis gehabt und die sieben Bergretter gelobt. Trotzdem ärgert den Bergwacht-Einsatzleiter die Aktion des Fotografen. "Sowas geht halt gar nicht." Auch in Halblech gab es am Wochenende Ärger: Die Polizei ertappte erneut Wildcamper.

Die Buchenegger Wasserfälle sind ein beliebtes Ausflugsziel ganz in der Nähe von Oberstaufen/Steibis. Der Rundwanderweg vom Parkplatz in Oberstaufen ist etwa 11 Kilometer lang. In rund drei Stunden sind die etwa 350 Höhenmeter für geübte Wanderer zu meistern.