Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Immobiliengeschäft

Aktienbrauerei Kaufbeuren AG: Kein Geld für Dividende

Die ABK, die eigentliche Aktienbrauerei, leidet unter Corona. Das belastet auch die Bilanz des Mutterhauses, der Aktienbrauerei AG.

Die ABK, die eigentliche Aktienbrauerei, leidet unter Corona. Das belastet auch die Bilanz des Mutterhauses, der Aktienbrauerei AG.

Bild: Mathias Wild

Die ABK, die eigentliche Aktienbrauerei, leidet unter Corona. Das belastet auch die Bilanz des Mutterhauses, der Aktienbrauerei AG.

Bild: Mathias Wild

Das Kerngeschäft der Aktienbrauerei AG sind seit der Ausgliederung des Braugeschäfts Immobilien. Ein Bereich, der gut läuft. Warum die AG trotzdem im Minus ist.
19.06.2021 | Stand: 03:48 Uhr

Zügig hat die Aktienbrauerei Kaufbeuren AG ihre virtuelle Hauptversammmlung hinter sich gebracht, die zweite in der Corona-Pandemie. Vorstand Franc Hodnik legte in den Geschäftsräumen auf dem Afraberg Rechenschaft ab, die Aktionäre waren online zugeschaltet. Mehrere zuvor eingereichte Fragen der Anteilseigner drehten sich um das hohe Minus im abgelaufenen Geschäftsjahr und die Beteiligungsstruktur

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat