Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Arbeiten auf der Isolationsstation

So kämpfen Pflegekräfte im Ostallgäu an der Covid-19-Front

Corona-Isolations-Station am Klinikum Kaufbeuren: Hier sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Arbeit mit Schwerstkranken gewohnt. Trotzdem stellt die Corona-Pandemie auch für sie eine besondere Herausforderung dar.

Corona-Isolations-Station am Klinikum Kaufbeuren: Hier sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Arbeit mit Schwerstkranken gewohnt. Trotzdem stellt die Corona-Pandemie auch für sie eine besondere Herausforderung dar.

Bild: Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren

Corona-Isolations-Station am Klinikum Kaufbeuren: Hier sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Arbeit mit Schwerstkranken gewohnt. Trotzdem stellt die Corona-Pandemie auch für sie eine besondere Herausforderung dar.

Bild: Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren

Die Versorgung von Corona-Patienten bringt auch im Allgäu Pflegekräfte körperlich und psychisch ans Limit. Alles zur Lage an den Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren.
23.12.2020 | Stand: 09:21 Uhr

Seit Ausbruch der ersten Welle versorgen die Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren zahlreiche Corona-Patienten in der Region. Nicht nur auf der Intensivstation, auch auf der Covid-Station (Isolationsstation) ist das Personal besonders gefordert. „Seit Monaten arbeitet das Personal von Intensiv-, Isolationsstation, Notaufnahme und viele mehr im konstanten Ausnahmezustand, körperlich und psychisch“, beschreibt die Pflegedienstleiterin Andrea Lehmann die aktuelle Situation.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat