Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Weihnachts-Gottesdienste

Trotz Corona: So stimmungvoll war Heiligabend in den Kaufbeurer Kirchen

Die Kinderweihnacht im Pfarrgarten von St. Dionysius in Oberbeuren findet seit vielen Jahren und nicht erst seit Corona im Freien statt. Diakon Alfred Fraidling gestaltete die Feier für und mit den Familien.

Die Kinderweihnacht im Pfarrgarten von St. Dionysius in Oberbeuren findet seit vielen Jahren und nicht erst seit Corona im Freien statt. Diakon Alfred Fraidling gestaltete die Feier für und mit den Familien.

Bild: Mathias Wild

Die Kinderweihnacht im Pfarrgarten von St. Dionysius in Oberbeuren findet seit vielen Jahren und nicht erst seit Corona im Freien statt. Diakon Alfred Fraidling gestaltete die Feier für und mit den Familien.

Bild: Mathias Wild

Wie überall feierten Christen in Kaufbeuren anders als in „normalen Jahren“. Schafften es die Pfarrer trotzdem, Zuversicht zu vermittelten?
27.12.2020 | Stand: 18:00 Uhr

Anders als sonst, aber nicht weniger stimmungsvoll feierten Christen in Kaufbeuren in diesem Jahr Heiligabend. Aus Angst vor Corona und weil Plätze in den Kirchenbänken nur begrenzt angeboten werden konnten, verfolgten viele Gläubige die Gottesdienste zu Hause via Livestream – bei der Christmette in St. Martin waren es laut Stadtpfarrer Bernhard Waltner mehrere tausend. Musikalisch gestaltete Kirchenmusiker Stefan Mohr zusammen mit einem Gesangsensemble und Instrumentalisten den Festgottesdienst mit weihnachtlichen Motetten.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat