Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Meinung

Wer Mitgefühl zeigt, sollte dafür keine Hass- oder Drohnachrichten bekommen

Nach dem Brand im griechischen Flüchtlingslager Moria gab es eine Kundgebung der Seebrücke in Kempten. Eine Gruppe junger Kaufbeurer hat vor Kurzem eine Lokalgruppe gegründet, um Geflüchteten zu helfen.

Nach dem Brand im griechischen Flüchtlingslager Moria gab es eine Kundgebung der Seebrücke in Kempten. Eine Gruppe junger Kaufbeurer hat vor Kurzem eine Lokalgruppe gegründet, um Geflüchteten zu helfen.

Bild: Matthias Becker (Archivfoto)

Nach dem Brand im griechischen Flüchtlingslager Moria gab es eine Kundgebung der Seebrücke in Kempten. Eine Gruppe junger Kaufbeurer hat vor Kurzem eine Lokalgruppe gegründet, um Geflüchteten zu helfen.

Bild: Matthias Becker (Archivfoto)

Weil sie Menschen helfen wollen, haben junge Kaufbeurer Angst vor Anfeindungen. Das ist absurd und bezeichnend für die Polarisierung der öffentlichen Debatte.
08.01.2021 | Stand: 09:44 Uhr

Es ist absurd. Junge Menschen haben Angst vor Anfeindungen, weil sie anderen Menschen helfen wollen. Sogar so sehr, dass sie ihren vollständigen Namen lieber nicht preisgeben.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat