Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Porträt

Eine Weitnauer Institution: Jetzt bleibt Matthias Mayer genug Zeit für seine Leidenschaft

Matthias Mayer

Matthias Mayer engagierte sich drei Jahrzehnte für die Gemeinde Weitnau. Viele kennen ihn auch als Lehrer an der örtlichen Schule.

Bild: Irmgard Rampp

Matthias Mayer engagierte sich drei Jahrzehnte für die Gemeinde Weitnau. Viele kennen ihn auch als Lehrer an der örtlichen Schule.

Bild: Irmgard Rampp

30 Jahre lang engagierte sich Matthias Mayer im Weitnauer Gemeinderat, teils als Vize-Bürgermeister. Als Lehrer unterrichtete er auch in Dietmannsried.
24.08.2021 | Stand: 12:27 Uhr

Er ist der Ruhige, der Bedachte. Er gilt als eine Institution in Weitnau. Man hört ihm zu. Und jeder weiß, er würde sofort sagen, wenn ihm etwas nicht passt. Im Gemeinderat hat sich Matthias Mayer öfters von dieser Seite gezeigt, wenn ihm etwas gegen den Strich ging. 30 Jahre lang war er dort für die CSU/FW vertreten. Seine letzte Legislaturperiode als zweiter, davor als dritter Bürgermeister. Bei der Kommunalwahl im vergangenen Jahr ist er nicht mehr angetreten. „Es hat mir keinen Spaß mehr gemacht“, sagt er kurz und bündig.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar