Mann verliert das Gedächtnis

Kempten: Was ist hier passiert? Polizei ermittelt bei skurrilem Unfall

Die Polizei ermittelt in einem Fall, der sich in Kempten ereignet hat. Ein betroffener Mann kann sich jedoch an nichts erinnern.

Die Polizei ermittelt in einem Fall, der sich in Kempten ereignet hat. Ein betroffener Mann kann sich jedoch an nichts erinnern.

Bild: Friso Gentsch, dpa (Symbolbild)

Die Polizei ermittelt in einem Fall, der sich in Kempten ereignet hat. Ein betroffener Mann kann sich jedoch an nichts erinnern.

Bild: Friso Gentsch, dpa (Symbolbild)

Zwei Frauen finden einen Mann verletzt und blutend neben seinem Auto. Sein Auto ist beschädigt, seine Nase gebrochen. Doch er kann sich an nichts erinnern.
13.11.2020 | Stand: 13:27 Uhr

Update, 13. November 13.30 Uhr: Uhrzeit des Unfalls ermittelt

Die Polizei Kempten konnte inzwischen die genaue Uhrzeit des Unfalls ermitteln. Der Unfall ereignete sich nicht wie angenommen nach 17 Uhr sondern bereits zwischen 16.40 und 16.45 Uhr. Der Mann kann sich immer noch nicht an den Unfall erinnern. Zudem teilt die Polizei den genauen Ort des Unfalls mit. Der Mann wurde offenbar auf der Staatsstraße 2009 zwischen Altusried und Kempten bei der Abzweigung in Richtung Neuhausen/Wiggensbach aufgefunden.

Wer zur Unfallzeit etws gesehen hat, kann sich unter der Telefonnummer 0831 9909-0 bei der Polizei in Kempten melden.

Altusried bei Kempten: Mann verliert sein Gedächtnis nach Unfall

Ein Mann ist verletzt neben seinem Auto aufgefunden worden - doch er kann sich an keinen Unfall erinnern. Wie die Polizei berichtet, fanden zwei Frauen den 44-jährigen Mann, blutend neben seinem Auto. Weil sie die Telefonnummer seines Kollegen bei ihm fanden, riefen sie diesen an. Der Arbeitskollege brachte den Verletzten in ein Krankenhaus.

Der 44-Jährige konnte allerdings keinerlei Angaben zu seinen Verletzungen oder zu seiner Autofahrt machen. Obwohl das Auto an mehreren Stellen leicht beschädigt war, konnten die Beamten zunächst keinen plausiblen Zusammenhang mit seinen Verletzungen feststellen. Daraufhin ermittelten die Polizisten genauer.

Mann verliert sein Gedächtnis - woher stammen seine Verletzungen?

An der Unfallstelle sowie auf dem Weg von seiner Wohnung dorthin waren zunächst keinerlei Spuren sichtbar. Erst als die Beamten mit dem Arbeitgeber sprachen und das Auto bei Tageslicht untersuchen konnten, wurde der Ablauf des Unfalls klarer.

Offenbar war der Mann von seiner Arbeitsstelle in Kempten auf dem Weg zu seiner Wohnung. Dabei muss es zu einem leichten Zusammenstoß mit einem anderen Fahrzeug gekommen sein. Die Polizeibeamten fanden auf der Strecke Fahrzeugsplitter, die dem Auto des 44-Jährigen zugeordnet wurden.

Ermittlungen zu Tathergang: Unglückliche Zufälle?

Die Polizei vermutet, dass es sich bei dem entgegenkommenden Fahrzeug um einen Lkw handelt. Bei dem Zusammenstoß war dann wohl ein loser Gegenstand, wie etwa ein Spanngurt, an die Motorhaube und linke Seite des Autos geschlagen worden. Dabei wurde der Außenspiegel des Pkw abgeschlagen. Weil der verletzte Mann wohl die Seitenscheibe geöffnet hatte, wurde der abgerissene Seitenspiegel in das Wageninnere geschleudert und schlug dem Mann gegen den Kopf. Dadurch wurde ihm die Nase gebrochen.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die zwischen 17.15 und 17.30 Uhr auf der Straße zwischen Krugzell und Kempten unterwegs waren und Angaben zu dem anderen Fahrzeug machen können. Wer Hinweise geben kann, soll sich unter der Telefonnummer (0831) 9909-2050 bei der Verkehrspolizei Kempten melden. Auch die beiden Frauen werden gebeten, sich zu melden.