Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Kemptener Stadtpolitik

Neue Allianz: CSU beklagt "noch nie dagewesene Machtpolitik“

Allgäuer Tourismusgespräch "Seilbahnen als Teil künftiger Mobilitätskonzepte in urbanen Räumen"
Hochschule kempten
Helmut Berchtold
stellv. Vorsitzender mona

Helmut Berchtold ist der neue CSU-Fraktionsvorsitzende im Kemptener Stadtrat.

Bild: Martina Diemand

Helmut Berchtold ist der neue CSU-Fraktionsvorsitzende im Kemptener Stadtrat.

Bild: Martina Diemand

Nach den Wechselspielen und der Postenvergabe im Kemptener Stadtrat äußert sich CSU-Fraktionvorsitzender Helmut Berchtold. Er kritisiert das neue Bündnis.

27.05.2020 | Stand: 15:55 Uhr

Erst wandern zwei Kemptener Stadträte von der CSU zu den Freien Wählern/ÜP ab, dann wechselt eine Stadträtin von den Freien Wählern/ÜP zur CSU. Schon vor der ersten Sitzung des neu gewählten Gremiums war klar: Zwischen den beiden Fraktionen, die jahrelang zusammengearbeitet haben, läuft es nicht mehr rund. Dann schließen sich die Freien Wähler/ÜP überraschend mit Grünen, SPD und FDP zu einer Allianz zusammen und machen während der konstituierenden Sitzung bereits bei der Wahl von Klaus Knoll (FW/ÜP) zum Stellvertreter des Oberbürgermeisters deutlich: Das neue Bündnis hält zusammen. Nun wirft CSU-Fraktionsvorsitzender Helmut Berchtold der Allianz sowie den Freien Wählern „eine noch nie dagewesene Machtpolitik in Kempten ohne jede Hemmung“ vor.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat