Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Erstmal kein neuer Wohnraum in Rieder

Stadt Marktoberdorf beerdigt Neubaugebiet im Ortsteil Rieder

Rieder Luftbild

Ein Blick auf den Marktoberdorfer Stadtteil Rieder von oben: Auf der Wiese im Vordergrund war das Neubaugebiet mit circa 15 Bauplätzen geplant.

Bild: Stadt Marktoberdorf/Markierung: AZ

Ein Blick auf den Marktoberdorfer Stadtteil Rieder von oben: Auf der Wiese im Vordergrund war das Neubaugebiet mit circa 15 Bauplätzen geplant.

Bild: Stadt Marktoberdorf/Markierung: AZ

Breiiger Boden, die B16 im Nacken: Warum der Marktoberdorfer Stadtrat ein geplantes Wohnbaugebiet jetzt ablehnte. Was ein betroffener Grundeigentümer dazu sagt.
22.07.2021 | Stand: 18:22 Uhr

Es klang gut: Die Nachfrage nach einem Wohnbaugebiet im Stadtteil Rieder war groß, und die Stadt hat eine gut 8000 Quadratmeter große Fläche am östlichen Ortsrand zum Bebauen gekauft. Die Rede war von „einer glücklichen Fügung“ und „einem kleinen, feinen Neubaugebiet“, wie Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell (CSU) im Stadtrat nochmals sagte. Nur: Der breiige Boden ist so schwer zu bebauen, dass allein die Erschließungsplanung wohl 50 bis 80 Prozent mehr kosten würde als üblich.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar