Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Bilder und Videos

Tausende Höhenmeter und viel Gepäck: Diese beiden Musiker wandern mit ihren Alphörnern durchs Allgäu

Bär Schriefl

Corona hat ihnen endlich die Zeit für die Tour gegeben: Matthias Schriefl und Johannes Bär sind von Andelsbuch (Bregenzer Wald) nach Maria Rain unterwegs.

Bild: Ingrid Grohe

Corona hat ihnen endlich die Zeit für die Tour gegeben: Matthias Schriefl und Johannes Bär sind von Andelsbuch (Bregenzer Wald) nach Maria Rain unterwegs.

Bild: Ingrid Grohe

Wegen Corona haben Matthias Schriefl und Johannes Bär viel Zeit. Nun wandern sie durch die Alpen und geben Konzerte. Wir haben sie begleitet.

30.07.2020 | Stand: 11:10 Uhr

90 Minuten sind es noch bis Sibratsgfäll. Das steht auf dem Wanderschild irgendwo an den Hängen des Bullerschkopfs. Doch das Konzert, das Matthias Schriefl und Johannes Bär auf dem Dorfplatz geben sollen, beginnt schon in 75 Minuten. Deshalb haben die Beiden es plötzlich sehr eilig; die Trinkpause fällt kurz aus. „Wir müssen weiter“, sagt Bär und treibt den kleinen Tross an, der in den Bregenzerwälder Bergen unterwegs ist. Er und Schriefl schreiten mit langen Schritten voran, ungeachtet der schweren Rucksäcke auf ihren Rücken. Dennoch bleibt ihnen genügend Luft, um nebenbei ihren Auftritt zu planen. Sie legen fest, welche Stücke sie spielen, singen schwierige Melodien durch und versuchen, den Text alter Schlager ins Gedächtnis zu rufen, die sie neben Volksmusik, Blues, Jazz, Weltmusik und Jodlern ihrem Publikum auf dem Dorfplatz von Sibratsgfäll präsentieren möchten.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat