Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Blasmusik

So sollen Westallgäuer Konzerte auch mit Corona klappen

Bilder aus anderen Zeiten: So eng darf es auf Konzertbühnen in Zeiten von Corona nicht zugehen wie beim Jahreskonzert der Stadtkapelle Lindenberg und beim Weihnachtskonzert des Musikvereins Scheidegg im Jahr 2019.

Bilder aus anderen Zeiten: So eng darf es auf Konzertbühnen in Zeiten von Corona nicht zugehen wie beim Jahreskonzert der Stadtkapelle Lindenberg und beim Weihnachtskonzert des Musikvereins Scheidegg im Jahr 2019.

Bild: Olaf Winkler (Archiv)

Bilder aus anderen Zeiten: So eng darf es auf Konzertbühnen in Zeiten von Corona nicht zugehen wie beim Jahreskonzert der Stadtkapelle Lindenberg und beim Weihnachtskonzert des Musikvereins Scheidegg im Jahr 2019.

Bild: Olaf Winkler (Archiv)

Die Westallgäuer Musikkapellen möchten auch im Corona-Jahr Konzerte spielen. Doch die Aussichten dafür sind teils schlecht. Was bereits geplant ist.
29.09.2020 | Stand: 11:59 Uhr

Seit einigen Wochen dürfen Musikkapellen unter Einhaltung von Corona-Hygienevorschriften wieder proben. Sie müssen zum Beispiel einen Abstand von zwei Metern zwischen den Musikerinnen und Musikern einhalten (Diese Regeln in Bayern gelten außerdem). Erste Platz- und Kurkonzerte im Freien hat es bereits wieder gegeben. Aber ist mit Blick auf die Corona-Regeln ein Jahreskonzert in geschlossenen Räumen möglich? Einige Musikkapellen sind sich sicher, dass das funktionieren kann und beginnen mit den Proben. Für andere steht das Jahreskonzert noch in den Sternen.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat