Ja da schau her!

Zersägter Holzpenis am Grünten: Webcam zeigt, dass sich wieder was regt

Ja da schau hin. Am 1.12. (Foto links) ist noch nichts zu sehen. Aber am 2.12. gab es auf dem Grünten wohl ein verdächtiges Treiben (roter Kreis).

Ja da schau hin. Am 1.12. (Foto links) ist noch nichts zu sehen. Aber am 2.12. gab es auf dem Grünten wohl ein verdächtiges Treiben (roter Kreis).

Bild: Screenshot Webcam

Ja da schau hin. Am 1.12. (Foto links) ist noch nichts zu sehen. Aber am 2.12. gab es auf dem Grünten wohl ein verdächtiges Treiben (roter Kreis).

Bild: Screenshot Webcam

Auf einmal da, dann umgestoßen, dann aufgestellt, dann zersägt. Die irre Geschichte des Holzpenis am Grünten zieht weiter Kreise. Jetzt regt sich wieder etwas.
03.12.2020 | Stand: 14:09 Uhr

Update vom 3. Dezember: Ja, da steht was: So sieht der neue Holzpenis am Grünten aus

------

Steht der Holzpenis am Grünten bald wieder stramm knapp unterhalb der Bergstation des Gipfelliftes? Es scheint so. Denn wer aufmerksam die Webcam der Grüntenlifte anschaut, der kann - wenn die Sicht frei ist - schemenhaft erkennen, dass sich offenbar etwas regt. Zwei Gestalten scheinen dort am Werk zu sein und aus der Ferne sieht es wieder nach einer phallushaften Skulptur aus.

Holzpenis auf dem Grünten: Skulptur mit irrer Geschichte

Es wäre ein neuerliches Kapitel in der irren Geschichte um den Holzpenis. Vor ein paar Jahren stand er auf einmal dort oben am Grünten - wer ihn aufgestellt hatte, wissen anscheinend nur Insider. Schnell wurde die Skulptur zum beliebten Selfie und Fotomotiv. Die Älpler störte das nicht, denn das Vieh rieb sich über die Jahre gerne mal an dem Holzteil wenn es offenbar juckte. Als der Penis Mitte November auf einmal flach lag, wurde deshalb gleich vermutet, dass eine Kuh ihn umgeworfen haben könnte.

Eigentlich egal, denn kurz darauf stand der Holzpenis wieder - und alles schien wieder in bester Ordnung auf dem Berg. Pustekuchen. Denn Ende November haben unbekannte Täter den Holzpenis in einer Nacht-und-Nebel-Aktion verschwinden lassen. Von dem auf Google ausgewiesenen "Kulturdenkmal" blieben nur Holzspähne übrig. Offenbar wurde der Holzpenis wild zersägt. Die Polizei startete daraufhin sogar ein Ermittlungsverfahren - muss aber vorher erst klären, ob es sich bei der Aktion um eine Straftat handelt oder nicht.

Bilderstrecke

Ein neuer Holzpenis steht stramm auf dem Grünten

Nun überholt die Gegenwart offenbar die Beamten. Denn die Geschichte um den Holzpenis ist wohl noch lange nicht beendet. Klare Sicht wird bald klare Fakten schaffen.

Lesen Sie auch: Ein Schelm, wer beim Wort Stammwürze an etwas Schlüpfriges denkt: Der Holzpenis am Grünten hat die Brauerei Bernardi Bräu zu einem Bier inspiriert.
Und: Wo ist er nur hin, der Holzpenis vom Grünten? Während die Polizei ermittelt, haben Allgäuer Facebook-Nutzer bereits ihre ganz eigenen Theorien.

Bilderstrecke

So berichtet die internationale Presse über den Holzpenis vom Grünten