Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Kein Weltrekord mehr

Zötler-Brauerei in Rettenberg ist nicht mehr die "älteste Familienbrauerei der Welt"

Auf eine 575-jährige Firmengeschichte hat die Brauerei Zötler bislang stolz verwiesen. Doch Nachforschungen von Historikern im Auftrag der Familie haben ergeben, dass diese Tradition nicht exakt zu belegen ist.

Auf eine 575-jährige Firmengeschichte hat die Brauerei Zötler bislang stolz verwiesen. Doch Nachforschungen von Historikern im Auftrag der Familie haben ergeben, dass diese Tradition nicht exakt zu belegen ist.

Bild: Ralf Lienert

Auf eine 575-jährige Firmengeschichte hat die Brauerei Zötler bislang stolz verwiesen. Doch Nachforschungen von Historikern im Auftrag der Familie haben ergeben, dass diese Tradition nicht exakt zu belegen ist.

Bild: Ralf Lienert

Zötler ist nicht mehr die älteste Familienbrauerei der Welt, da das Prädikat nicht zu belegen ist. Was das mit einem Pfarrer zu tun hat und wie es weitergeht.
30.03.2022 | Stand: 14:59 Uhr

Brauereien mit jahrhundertelanger Tradition gibt es viele in Bayern – die „älteste Familienbrauerei der Welt“ jedoch ist einmalig. Sie sitzt in Rettenberg und geht auf das Jahr 1447 zurück. So lautet die Firmenhistorie der Brauerei Zötler in Rettenberg – besser gesagt: So lautete sie. Denn das Oberallgäuer Unternehmen verzichtet ab sofort auf den werbewirksamen Superlativ. „Wir haben die Unternehmensgeschichte erforschen lassen und sind darauf gestoßen, dass sich eine kontinuierliche Brautätigkeit durch unsere Vorfahren nicht lückenlos belegen lässt“, sagt Niklas Zötler, der geschäftsführende Gesellschafter. Daher habe sich die Brauerei dazu entschieden, auf Nummer sicher zu gehen und das Prädikat aufzugeben. Auch die 2022 geplante Jubiläumsfeier zum 575-Jährigen findet nicht statt.