Kommentar

Jetzt steht Holetschek vor seiner größten Herausforderung

Als Gesundheitsminister hat der Memminger CSU-Politiker eine Gratwanderung vor sich, kommentiert Helmut Kustermann, Leiter unserer Rundschau-Redaktion.

Als Gesundheitsminister hat der Memminger CSU-Politiker eine Gratwanderung vor sich, kommentiert Helmut Kustermann, Leiter unserer Rundschau-Redaktion.

Bild: Tobias Hase, dpa

Als Gesundheitsminister hat der Memminger CSU-Politiker eine Gratwanderung vor sich, kommentiert Helmut Kustermann, Leiter unserer Rundschau-Redaktion.

Bild: Tobias Hase, dpa

Als Gesundheitsminister hat der Memminger CSU-Politiker Klaus Holetschek eine Gratwanderung vor sich, kommentiert Helmut Kustermann, Leiter unserer Rundschau-Redaktion.
07.01.2021 | Stand: 07:22 Uhr

Das ist ein Paukenschlag: Der Allgäuer Klaus Holetschek wird neuer bayerischer Gesundheitsminister. In diesen Corona-Zeiten übernimmt der CSU-Politiker die Schlüsselrolle im Kabinett Söder.

Für den Memminger kommt es jetzt vor allem darauf an, sich als Krisenmanager zu bewähren. Er wird sich sich dabei auf eine Gratwanderung begeben müssen. Er muss in erster Linie den Schutz vor Corona im Blick haben und auch unpopuläre Entscheidungen treffen. Gleichzeitig müssen die Regeln aber so gestaltet sein, dass die große Mehrheit der Menschen der Politik noch folgt. Zusammen mit dem Ministerpräsidenten muss Holetschek hier auch Augenmaß walten lassen.

Für das Allgäu kann Holetscheks neue Rolle nur von Vorteil sein

Der 56-Jährige steht jetzt auf dem Gipfel seiner politischen Karriere. Genug Erfahrung für dieses Amt bringt er mit. Bereits mit 34 Jahren saß er im Bundestag, war später Bürgermeister in Bad Wörishofen und gehört seit 2013 dem Landtag an. Das neue Amt hält auch die größte Herausforderung in seinem politischen Leben bereit.

Für das Allgäu kann es nur von Vorteil sein, wenn ein Politiker aus der Region an einer so entscheidenden Stelle sitzt.

Mehr zur Corona-Lage im Allgäu, in Bayern und auf der Welt lesen Sie in unserem Newsblog.

Bilderstrecke

Corona im Allgäu: Eine Chronologie der Krise in Bildern

Lesen Sie auch
Ministerpräsident Markus Söder (rechts) hat den Memminger CSU-Landtagsabgeordneten und Stadtrat Klaus Holetschek (links) zum neuen bayerischen Gesundheitsminister ernannt. Seine Ratskollegen sehen in der Neubesetzung auch Vorteile für die Stadt Memmingen.
Reaktionen aus der Region

"Tauschen möcht' ich nicht": Das sagen Memminger Lokalpolitiker zur Ernennung Holetscheks