Unfall auf der A3 in Parsberg

Polizei bestätigt: Lastwagenfahrer nach Zusammenstoß mit Militärkonvoi verstorben

Mehrere Lastwagen standen am Montag auf der A3 in Parsberg in der Oberpfalz in Flammen. Zuvor war ein Lastwagen in einen Konvoi mehrerer US-Militärfahrzeuge gefahren, der mit mehreren Tankfahrzeugen auf dem Seitenstreifen gestanden war. Acht Angehörige der US-Armee kamen vermutlich mit Rauchgasvergiftungen zu einer Kontrolle ins Krankenhaus, wie ein Polizeisprecher sagte. Der Lkw-Fahrer starb.

Mehrere Lastwagen standen am Montag auf der A3 in Parsberg in der Oberpfalz in Flammen. Zuvor war ein Lastwagen in einen Konvoi mehrerer US-Militärfahrzeuge gefahren, der mit mehreren Tankfahrzeugen auf dem Seitenstreifen gestanden war. Acht Angehörige der US-Armee kamen vermutlich mit Rauchgasvergiftungen zu einer Kontrolle ins Krankenhaus, wie ein Polizeisprecher sagte. Der Lkw-Fahrer starb.

Bild: Markus Rath, dpa

Mehrere Lastwagen standen am Montag auf der A3 in Parsberg in der Oberpfalz in Flammen. Zuvor war ein Lastwagen in einen Konvoi mehrerer US-Militärfahrzeuge gefahren, der mit mehreren Tankfahrzeugen auf dem Seitenstreifen gestanden war. Acht Angehörige der US-Armee kamen vermutlich mit Rauchgasvergiftungen zu einer Kontrolle ins Krankenhaus, wie ein Polizeisprecher sagte. Der Lkw-Fahrer starb.

Bild: Markus Rath, dpa

In der Oberpfalz hat es einen schweren Unfall mit mehreren Verletzten gegeben. Ein LKW rammte dabei mehrere Militär-Fahrzeuge. Der Fahrer starb noch vor Ort.
##alternative##
dpa
21.12.2021 | Stand: 08:52 Uhr

Nach dem schweren Unfall zwischen einem Lastwagen und einem Militärkonvoi ist nun der Tod des Lastwagenfahrers bestätigt worden. Wie eine Sprecherin der Polizei am Dienstag mitteilte, war der Mann bei dem Unfall am Montag auf der Autobahn 3 noch vor Ort verstorben. Durch den Brand im Führerhaus des Lastwagens gestalteten sich die Bergungsmaßnahmen schwer. Der Fahrer konnte nur noch tot geborgen werden.

Lkw rammt Militärkonvoi in Parsberg in der Oberpfalz - Feuer brach aus

Der Sattelzug war am Montag kurz nach der Anschlussstelle Parsberg im Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz in eines von drei US-Fahrzeugen gefahren, die auf dem Seitenstreifen standen. Darunter sei ein Tanklastfahrzeug gewesen - es hatte 2500 Liter Düsenkraftstoff geladen, der sich glücklicherweise nicht entzündete. Die Tanks der Fahrzeuge fingen nach dem Zusammenstoß Feuer - nicht jedoch die Ladung. (Lesen Sie auch: Dreijähriger reißt sich in München von seiner Oma los und läuft vor eine Tram - Vater kollabiert vor Schock)

Mehr Nachrichten aus Bayern lesen Sie hier.

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.