Diskussion um Fischertag

Von Stadtfischern und Bundespräsidenten: Überblick über deutsche Männerbastionen

Männerbastionen gibt es bislang nicht nur beim Fischertag in Memmingen.

Männerbastionen gibt es bislang nicht nur beim Fischertag in Memmingen.

Bild: picture alliance/Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Männerbastionen gibt es bislang nicht nur beim Fischertag in Memmingen.

Bild: picture alliance/Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Am Montag entscheidet ein Gericht, ob Frauen künftig am Fischertag in Memmingen mitfischen dürfen. Es gibt auch (noch) weitere Männerbastionen. Ein Überblick.

Männerbastionen gibt es bislang nicht nur beim Fischertag in Memmingen.
dpa
30.08.2020 | Stand: 07:29 Uhr

Angela Merkel ist seit Jahren Bundeskanzlerin. Und Profi-Fußballspiele der Männer werden längst auch von einer Reporterin, nämlich von Claudia Neumann, kommentiert. Haben Frauen also endlich die Männerdomänen in unserer Gesellschaft erobert? Von wegen!

MEMMINGER STADTFISCHER

Beim Höhepunkt des Fischertags in Memmingen machen sich Männer auf die Jagd nach dem dicksten Fisch. Frauen dürfen nicht mitstreiten - bis jetzt. Denn dagegen klagt nun eine Frau. Sie ist Mitglied im veranstaltenden Verein und sieht in dem Ausschluss von Frauen aus der Stadtfischer-Gruppe eine unzulässige Diskriminierung. Das Urteil wird für kommenden Montag erwartet. Einen eigenen Vorbericht darüber lesen Sie hier

BREMER EISWETTE

Auch das Eiswettfest in Bremen ist noch frauenfrei. Dabei wird traditionell die Frage geklärt, ob die Weser zugefroren ist oder nicht. Die Eiswett-Genossen und ihre Gäste kommen dann am dritten Samstag im Januar zum Eiswettfest zusammen. Als eine Frau einen Mann in der Runde ersetzen sollte, erhitzte das die männlichen Gemüter. Die damalige Bürgermeisterin Karoline Linnert (Grüne) konnte den damaligen Bürgermeister Carsten Sieling (SPD) nicht offiziell vertreten.

JUNGS UNTER SICH

Auch im Knabenchor haben Mädchen schlechte Chancen: Im Sommer vergangenen Jahres scheiterte die Klage einer Rechtsanwältin, mit der sie ihre Tochter in den Staats- und Domchor Berlin bringen wollte. Das Recht auf Kunstfreiheit überwiege bei der Entscheidung des Chors, das Mädchen abzulehnen, befand das Gericht.

ERSTER MANN IM STAAT

Sie hießen Joachim, Christian, Horst, Johannes oder Roman. Aktuell nennt er sich Frank-Walter Steinmeier. Bei den deutschen Bundespräsidenten reihen sich Männernamen aneinander. Frauen gab es bisher keine, Möglichkeiten aber schon. 2004 und 2009 etwa kandidierte die Sozialdemokratin Gesine Schwan - allerdings erfolglos.

<<<< Das könnte Sie auch interessieren: Diese Allgäuerin kämpft für Gleichberechtigung im Alpenverein <<< 

MÄNNER GOTTES

Der hartnäckigste Männerberuf - nicht nur in Deutschland - ist wohl noch immer das katholische Priesteramt. "Jesus hat bewusst nur Männer als Apostel berufen, als Stammväter des neuen Israel", sagte der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer noch voriges Jahr. Protestbewegungen sprechen sich immer wieder für eine Gleichstellung aus.

SPITZEN IM SPITZENSPORT

Die Fußball-Bundesliga spielt getrennt nach Frauen und Männern. Aber muss das auch für die Chef-Etagen gelten? Trainer, Manager und Präsidenten der Bundesliga sind allesamt männlich. Und auch die Vertreter der Landesverbände des DFB sind frei von Frauen. Das Bild ändert sich nur langsam: So pfeift etwa Bibiana Steinhaus als Unparteiische Spiele der Männer-Bundesliga.

SPITZEN IM KONZERN

Auch in deutschen Unternehmen fehlen Frauen in höhere Posten. In den 160 Konzernen, die in den Börsenindizes Dax, MDax und SDax gelistet sind, arbeiten Stand 1. Januar 2020 insgesamt 64 Managerinnen im Vorstand, wie aus einer Auswertung des Prüfungs- und Beratungsunternehmens EY hervorgeht. Ihnen sitzen 633 Männer gegenüber. 66 Prozent der Unternehmen sind sogar gänzlich in Männerhand.