Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Branche verlangt Perspektiven

Walser Hotels dürfen ab 19. Mai öffnen, Allgäuer nicht: "Geht um die Seele der Betriebe"

Allgäu Top Hotels rebellieren gegen den Lockdown

Weiterhin geschlossen bleiben die Tourismus-Hotels im Allgäu. Das macht auch der Juniorchefin Johanna Eggensberger vom Bio Hotel Eggensberger in Hopfen am See bei Füssen Sorgen.

Bild: Benedikt Siegert

Weiterhin geschlossen bleiben die Tourismus-Hotels im Allgäu. Das macht auch der Juniorchefin Johanna Eggensberger vom Bio Hotel Eggensberger in Hopfen am See bei Füssen Sorgen.

Bild: Benedikt Siegert

Mitarbeiter wandern nach Vorarlberg ab, Touristen bleiben aus: Allgäuer Hoteliers richten einen Appell an die Regierung. "Es geht um die Seele der Betriebe!"
04.05.2021 | Stand: 09:37 Uhr

Die Vorstellung ist schon merkwürdig: Wenn am 19. Mai in Vorarlberg und Tirol der Tourismus – wie angekündigt – anlaufen wird und die Übernachtungsbetriebe wieder Gäste empfangen dürfen, dann fahren Urlauber aus Deutschland quer durchs Oberallgäu, wo alle Hotels und Pensionen bis auf Weiteres zu sind. Im Kleinwalsertal, der zu Vorarlberg gehörenden österreichischen Exklave, dürfen die Deutschen dann ihren Urlaub verbringen. Unter Hygieneauflagen, aber sonst vergleichsweise normal. Voraussichtlich werden jenseits der Walserschanze, wo die Grenze verläuft, auch die Bergbahnen wieder fahren – während zwischen Bodensee und Füssener Land alle Seilbahnen still stehen.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar