Formel 1

Mick Schumacher: Fahrstil vor 20 Jahren nicht der richtige gewesen

Formel 1: Mick Schumacher geht eigene Wege - und will nicht den Fahrstil seines berühmten Vaters Michael kopieren.

Formel 1: Mick Schumacher geht eigene Wege - und will nicht den Fahrstil seines berühmten Vaters Michael kopieren.

Bild: picture alliance/dpa/Haas F1 Team | -

Formel 1: Mick Schumacher geht eigene Wege - und will nicht den Fahrstil seines berühmten Vaters Michael kopieren.

Bild: picture alliance/dpa/Haas F1 Team | -

Mick Schumacher will in Sachen Fahrstil seinen Vater Michael nicht kopieren.
##alternative##
dpa
05.03.2021 | Stand: 16:03 Uhr

Das bekräftigte der 21 Jahre alte Formel-1-Debütant in einem Gespräch mit dem Magazin "Spiegel". Er müsse als Pilot "einen anderen Weg gehen" als sein Vater, der in seiner Karriere sieben Weltmeistertitel gewonnen hatte. Sohn Mick Schumacher wird in diesem Jahr in seine erste Saison starten, er bekam beim amerikanischen Haas-Rennstall ein Cockpit.

(Lesen Sie auch: Mick Schumacher voller Ehrgeiz: "Freue mich sehr, endlich loszulegen")

"Mein Fahrstil wäre vor 20 Jahren nicht der richtige gewesen", betonte Mick Schumacher, dessen Vater 1991 eingestiegen war und nach einer Pause von drei Jahren zur Saison 2010 in die Formel 1 bis 2012 zurückgekehrt war.

Natürlich sei sein Vater aber sein Idol, "und ich schaue mir an, worauf er als Rennfahrer Wert gelegt hat", betonte Mick Schumacher, der sich im vergangenen Jahr mit dem Gesamtsieg in der Formel 2 empfohlen hatte.

(Lesen Sie auch: Aston Martin F1: Vettels neues Formel-1-Auto ist ein Hingucker)

Lesen Sie auch
##alternative##
Unfall von Mick Schuhmacher

Formel 1: Schumacher verpasst nach Crash Monaco-Quali