Fußball-Bundesliga

Nach Spieler-Streik und Auftaktpleiten: FSV Mainz 05 wirft Trainer Achim Beierlorzer raus

Bei Fußball-Bundesligist FSV Mainz 05 streikten zuletzt die Spieler (links Jerry St. Juste). Nun hat sich der Verein von Trainer Achim Beierlorzer (r.) getrennt.

Bei Fußball-Bundesligist FSV Mainz 05 streikten zuletzt die Spieler (links Jerry St. Juste). Nun hat sich der Verein von Trainer Achim Beierlorzer (r.) getrennt.

Bild: Thomas Frey, dpa

Bei Fußball-Bundesligist FSV Mainz 05 streikten zuletzt die Spieler (links Jerry St. Juste). Nun hat sich der Verein von Trainer Achim Beierlorzer (r.) getrennt.

Bild: Thomas Frey, dpa

Zwei Spieltage ist die Fußball-Bundesliga-Saison alt - schon sind zwei Trainer weg. Nach David Wagner von Schalke erwischt es Achim Beierlorzer bei Mainz 05.
Bei Fußball-Bundesligist FSV Mainz 05 streikten zuletzt die Spieler (links Jerry St. Juste). Nun hat sich der Verein von Trainer Achim Beierlorzer (r.) getrennt.
dpa
28.09.2020 | Stand: 13:08 Uhr

Der FSV Mainz 05 hat sich von Cheftrainer Achim Beierlorzer getrennt. Die Entscheidung sei "das Ergebnis einer Analyse der sportlichen Situation" gewesen, teilte der Fußball-Bundesligist am Montag mit. Zuvor hatte die "Bild" darüber berichtet. Bis zu einer Neubesetzung des Postens wird der bisherige Assistent Jan-Moritz Lichte als Interimscoach fungieren.

Mainz 05: Beierlorzer weg - Lichte übernimmt vorerst

Lichte werde bereits am Freitag beim Bundesligaspiel des FSV Mainz 05 beim 1. FC Union Berlin auf der Bank sitzen.

Mainz 05 zog mit der Trennung von Beierlorzer die Konsequenz aus einem Trainingsstreik der Spieler am vergangenen Mittwoch und dem 1:4 am Samstag gegen Aufsteiger VfB Stuttgart.