Motorsport

Team Abt Sportsline beim DTM: Kemptener Rennfahrer starten erneut auf dem Lausitzring

Der Top-Favorit für die Rennen am Lausitzring ist Nico Müller.

Der Top-Favorit für die Rennen am Lausitzring ist Nico Müller.

Bild: Jürgen Tap

Der Top-Favorit für die Rennen am Lausitzring ist Nico Müller.

Bild: Jürgen Tap

Das Kemptener Team Abt Sportsline ist im Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) das Maß der Dinge. Wie es am Wochenende für die Kemptener Rennfahrer weitergeht.

22.08.2020 | Stand: 13:25 Uhr

Das Kemptener Team Abt Sportsline ist im Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) das Maß der Dinge. Nico Müller führt überlegen und sein Kollege Robin Frijns startete auf dem Lausitzring zwei Mal von der Pole-Position. Dort gibt es jetzt ein zweites Rennwochenende und der 29-jährige Niederländer will endlich einen Sieg einfahren.

„Ich war ziemlich überrascht, dass wir am vergangenen Wochenende bei beiden Rennen von der Pole-Position aus starten konnten. Wir hatten bereits Chancen zu gewinnen und ich denke, uns werden sich im Laufe der Saison noch weitere bieten. Hoffentlich bereits kommendes Wochenende.”

>> Lesen Sie auch: Allgäuer Rennfahrer geben beim Deutschen Tourenwagen-Masters den Ton an <<

Nico Müller ist Favorit

Doch der Top-Favorit kommt aus dem eigenen Team und heißt Nico Müller. Der DTM-Vizemeister 2019 hat nun sieben Siege auf seinem Konto, davon gleich drei in diesem Jahr.

Gleich nach dem Rennen am Lausitzring eilte der 28-jährige Schweizer zurück nach Bern, wo seine Lebensgefährtin Victoria das erste gemeinsame Kind erwartet. Doch bis gestern Morgen kam noch keine Nachricht auf den sozialen Netzwerken der beiden.

Zu stärksten Gegnern zählt René Rast

Damit heißt es für Müller jetzt, Kopf frei für das nächste Rennen. Zu seinen stärksten Gegnern zählt Titelverteidiger René Rast. Den beiden liegt der Lausitzring offensichtlich. 2019 und 2020 konnte jeder einen Sieg für sich verbuchen.

>> Das könnte Sie auch interessieren: Verbotene Überholhilfe: Rast verliert Sieg bei zweitem DTM-Rennen <<

Robin Frijns freut sich auf Heimspiel im September

In der aktuellen Tabelle der DTM 2020 liegt Rast mit 61 Zählern an zweiter Stelle, allerdings 39 Punkte hinter dem klar führenden Müller. Frijns kommt auf 58 Zähler. Er freut sich schon auf sein Heimspiel am ersten September-Wochenende in Assen, wo es erstmals in dieser Saison Zuschauer geben wird.

Am Start auf dem Lausitzring ist auch der 21 Jahre Wahl-Kemptener Sheldon van der Linde im über 600 PS starken BMW. Er holte sich vor einer Woche sein erstes Podium und wurde Zweiter hinter Müller.