Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Hilft Shufeng Jiedu gegen Corona?

Wie ein Allgäuer Apotheker Corona-Symptome mit chinesischer Arznei lindern will

In der "Traditionellen chinesischen Medizin" (TCM) werden unterschiedlichste Kräuter verwendet.

In der "Traditionellen chinesischen Medizin" (TCM) werden unterschiedlichste Kräuter verwendet.

Bild: Tita Schmid

In der "Traditionellen chinesischen Medizin" (TCM) werden unterschiedlichste Kräuter verwendet.

Bild: Tita Schmid

Ein Kemptener Apotheker produziert Shufeng Jiedu. Das pflanzliche Präparat soll den Verlauf von Corona-Infektionen mildern. Bewiesen ist das aber keineswegs.
04.01.2021 | Stand: 13:25 Uhr

Für die einen ist es ein vielversprechendes Heilmittel gegen Corona, für die anderen ein interessanter Ansatz, manch einer hält es für Humbug: Die Rede ist von Shufeng Jiedu. Das pflanzliche Präparat kommt ursprünglich aus China und ist derzeit in aller Munde. Auch in Kempten wird es hergestellt und verkauft. Doch was steckt dahinter?

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat