Autobahn-Rastplätze im Test

Durchgefallen: Hier sind die schlechtesten Rastplätze im Allgäu

Diese beiden Rastplätze an der A7 im Allgäu sind beim Test durchgefallen: Vorwald-Ost bei Durach (links) und Seebach bei Dietmannsried.

Diese beiden Rastplätze an der A7 im Allgäu sind beim Test durchgefallen: Vorwald-Ost bei Durach (links) und Seebach bei Dietmannsried.

Bild: Felix Ebert, Montage: Klaus Kiesel

Diese beiden Rastplätze an der A7 im Allgäu sind beim Test durchgefallen: Vorwald-Ost bei Durach (links) und Seebach bei Dietmannsried.

Bild: Felix Ebert, Montage: Klaus Kiesel

Der Auto Club Europa hat fast 700 Autobahn-Rastplätze in Deutschland untersucht - darunter 19 im Allgäu. Zwei von ihnen schneiden im Test besonders schlecht ab.
03.12.2022 | Stand: 06:59 Uhr

Sicherheit, Familienfreundlichkeit, Barrierefreiheit sowie Sauberkeit und Hygiene: Nach diesen vier Kriterien hat der Auto Club Europa (ACE), Deutschlands drittgrößter Automobilclub, Rastplätze an Autobahnen in ganz Deutschland unter die Lupe genommen. Und zwar insgesamt 684 Anlagen, die nicht bewirtschaftet werden - das entspricht etwa 46 Prozent aller Rastplätze. Im Allgäu wurden insgesamt 19 Rastplätze - mit und ohne WC - untersucht.

Das Ergebnis des ACE-Tests für Rastplätze mit WC kann sich im Allgäu sehen lassen: Alle acht Anlagen wurden mit der Note "sehr gut" bewertet. Dagegen lässt das ACE-Ergebnis bei den Rastplätzen ohne WC zu wünschen übrig: Neun der elf Anlagen wurden lediglich mit "gut" bewertet, zwei Rastplätze fielen bei dem Check sogar durch.

Welche Autobahn-Rastplätze im Allgäu sind im Test durchgefallen?

Beim ACE-Rastplatz-Check sind zwei Rastplätze ohne WC im Allgäu durchgefallen:

  • Rastplatz Seebach an der A7 bei Dietmannsried (Oberallgäu) in Fahrtrichtung Füssen
  • Rastplatz Vorwald-Ost an der A7 bei Durach (Oberallgäu) in Fahrtrichtung Ulm

Der A7-Rastplatz Seebach bei Dietmannsried schnitt beim ACE-Test im Allgäu am schlechtesten ab. In Sachen Sicherheit erhielt er auf einer Skala zwischen 0 und 100 Prozent gerade mal 22, in Puncto Familienfreundlichkeit und Barrierefreiheit sogar 0 Prozent sowie bei Sauberkeit und Hygiene 60 Prozent. Der Rastplatz Vorwald-Ost bei Durach erhielt beim Thema Sicherheit nur 44 Prozent, Familienfreundlichkeit 29 Prozent, Barrierefreiheit 0 Prozent und Sauberkeit und Hygiene 40 Prozent.

Die beiden Allgäuer Rastplätze sind damit zwei der 14 in Bayern beziehungsweise 94 in Deutschland, die beim ACE-Rastplatz-Check 2022 durchgefallen sind.

Welche Rastplätze im Allgäu hat der ACE mit "gut" bewertet?

Im Allgäu gibt es neun Rastplätze ohne WC, die der ACE mit der Note "gut" bewertet hat:

  • Rastplatz Aumühle-West an der A7 bei Buxheim (Unterallgäu) in Fahrtrichtung Füssen
  • Rastplatz Brühl-Ost an der A7 bei Kirchdorf an der Iller (Landkreis Biberach) in Fahrtrichtung Ulm
  • Rastplatz Brühl-West an der A7 bei Kirchdorf an der Iller (Landkreis Biberach) in Fahrtrichtung Füssen
  • Rastplatz Buxachtal-Ost an der A7 bei Memmingen in Fahrtrichtung Ulm
  • Rastplatz Buxachtal-West an der A7 bei Memmingen in Fahrtrichtung Füssen
  • Rastplatz Buxheimer Wald an der A96 bei Memmingen in Fahrtrichtung München
  • Rastplatz Leubastal-Ost an der A7 bei Kempten in Fahrtrichtung Ulm
  • Rastplatz Leubastal-West an der A7 bei Kempten in Fahrtrichtung Füssen
  • Rastplatz Vorwald-West bei Durach (Oberallgäu) an der A7 in Fahrtrichtung Füssen

Sehr gut: Welche sind die besten Autobahn-Rastplätze im Allgäu?

Der ACE hat achtmal die Note "sehr gut" für Autobahn-Rastplätze mit WC im Allgäu vergeben:

  • Rastplatz Burgacker-Nord an der A96 bei Trunkelsberg (Unterallgäu) in Fahrtrichtung Lindau
  • Rastplatz Burgacker-Süd an der A96 bei Trunkelsberg (Unterallgäu) in Fahrtrichtung München
  • Rastplatz Rottachtal-Ost an der A7 bei Oy-Mittelberg (Oberallgäu) in Fahrtrichtung Ulm
  • Rastplatz Rottachtal-West an der A7 bei Oy-Mittelberg (Oberallgäu) in Fahrtrichtung Füssen
  • Rastplatz Wertachtal-Nord an der A96 bei Wiedergeltingen (Unterallgäu) in Fahrtrichtung Lindau
  • Rastplatz Wertachtal-Süd an der A96 bei Wiedergeltingen (Unterallgäu) in Fahrtrichtung München
  • Rastplatz Kammlachtal-Nord an der A96 bei Kammlach (Unterallgäu) in Fahrtrichtung Lindau
  • Rastplatz Kammlachtal-Süd an der A96 bei Kammlach (Unterallgäu) in Fahrtrichtung München

Warum unterscheidet der Test zwischen Rastplätzen mit und ohne WC?

Die insgesamt 684 getesteten Rastplätze an Autobahnen in Deutschland hatten die ehrenamtlichen Tester des ACE immer zweifach geprüft. Sie unterschieden in der Auswertung zwischen Rastplätzen mit und ohne WC, um eine bessere Vergleichbarkeit zu haben. Dabei ergaben sich übrigens große Unterschiede.

Während etwa 11 Prozent der Rastplätze mit WC mit dem Prädikat "Exzellent" ausgezeichnet wurden, schnitt keine Raststätte ohne WC nur annähernd so gut ab. Unter den Anlagen mit WC fielen lediglich 7 Prozent durch, bei den Rastplätzen ohne WC waren es etwa 25 Prozent.

Wo gibt es deutliche Unterschiede im Raststätten-Test?

Große Unterschiede zeigen sich auch bei den einzelnen Kriterien: Dreiviertel aller Rastplätze mit WC stuft der ACE als verkehrssicher ein, bei den Anlagen ohne WC sind es nur knapp 34 Prozent. In Sachen Barrierefreiheit ist der Unterschied noch größer: 87 Prozent der Rastplätze mit WC sind laut dem Test barrierefrei, bei Anlagen ohne WC nur etwa 6 Prozent.

Ehrenamtliche Tester des Auto Club Europa (ACE) nahmen im Sommer 2022 auch im Allgäu Autobahn-Rastplätze unter die Lupe.
Ehrenamtliche Tester des Auto Club Europa (ACE) nahmen im Sommer 2022 auch im Allgäu Autobahn-Rastplätze unter die Lupe.
Bild: Sven Hübschen, ACE

Wo ist der beste und der schlechteste Autobahn-Rastplatz in Bayern?

Wie sicher und sauber geht es auf den Rastplätzen entlang der Autobahnen in Bayern zu? Der ACE vergibt für diese vier Rastplätze mit WC in Bayern die Bestnote "exzellent":

  • Rastplatz Auergründel an der A6 bei Ansbach in Fahrtrichtung Heilbronn
  • Rastplatz Silberbach an der A6 bei Ansbach in Fahrtrichtung Nürnberg
  • Rastplatz Göggelsbuch an der A9 bei Nürnberg in Fahrtrichtung Nürnberg
  • Rastplatz Schloßberg an der A93 bei Pfreimd in der Oberpfalz in Fahrtrichtung Regensburg

Doch für den Freistaat ergibt sich beim Check allerdings ein gemischtes Bild. Denn hier liegt gleichzeitig der schlechteste Rastplatz ohne WC in ganz Deutschland - genauer gesagt im Landkreis Bamberg: Der Rastplatz an der A73 bei Zapfendorf. Der schlechteste Rastplatz mit WC in Deutschland ist der Rastplatz Seeretzer Feld an der A1 in Schleswig-Holstein in beide Richtungen.

Mitarbeiter des Auto Club Europa auch im Allgäu unterwegs

Test vor Ort: Mitarbeiter des Auto Club Europa hatten im Juli 2022 mehrere Rastplätze an der A7 und A96 im Allgäu inspiziert. So lautete das Fazit von Sven Hübschen, Regionalbeauftragter des ACE für den Bereich Schwaben.

Lesen Sie auch: Allgäuer wütend nach Trabi-Diebstahl: „Gebt mir mein Kult-Auto zurück“