Bahnverkehr

Bauarbeiten: Auf diesen Strecken im Allgäu fahren ab nächster Woche keine Züge

Viele Bahnreisende im Allgäu müssen sich im August umstellen. Wegen Bauarbeiten sind einige Strecken gesperrt. Stattdessen fahren Busse mit teilweise veränderten Abfahrts- und Ankunftszeiten.

Viele Bahnreisende im Allgäu müssen sich im August umstellen. Wegen Bauarbeiten sind einige Strecken gesperrt. Stattdessen fahren Busse mit teilweise veränderten Abfahrts- und Ankunftszeiten.

Bild: Mathias Wild

Viele Bahnreisende im Allgäu müssen sich im August umstellen. Wegen Bauarbeiten sind einige Strecken gesperrt. Stattdessen fahren Busse mit teilweise veränderten Abfahrts- und Ankunftszeiten.

Bild: Mathias Wild

Wegen Bauarbeiten kommt es im Allgäu im August auf mehreren Strecken zu Zugausfällen. Worauf sich Bahnreisende einstellen müssen.

Von Allgäuer Zeitung
29.07.2020 | Stand: 19:43 Uhr

Zugausfälle im August im Allgäu: Wegen Bauarbeiten sind von kommender Woche an mehrere Bahnstrecken in der Region gesperrt. Zugreisende müssen stattdessen auf Busse im Schienenersatzverkehr umsteigen.

Welche Bahnstrecken sind im Allgäu von den Bauarbeiten betroffen? Hier der Überblick.

Buchloe - Mindelheim und Türkheim - Bad Wörishofen

Von Mittwoch, 5. August, bis Mittwoch, 26. August, fallen die Zugverbindungen zwischen Buchloe und Mindelheim und zwischen Türkheim und Bad Wörishofen aus. Die Züge werden durch Busse ersetzt. Dabei gelten für die Busse abweichende Fahrzeiten der Busse (hier der Fahrplan zum Download). Nach Angaben der Deutschen Bahn sollen diese so getaktet sein, dass die Zuganschlüsse in Mindelheim beziehungsweise in Türkheim erreicht werden können.

  • Der Ersatzbus für RE 57538, der um 23.27 Uhr ab Augsburg Hauptbahnhof startet, fährt von Mindelheim weiter bis Memmingen. Ankunft dort ist um 1.27 Uhr.
  • Die Bahn weist darauf hin, dass die Mitnahme von Fahrrädern im Bus nicht garantiert werden kann. 

Die Deutsche Bahn betont außerdem, dass die Zugverbindung von Augsburg oder München über Buchloe in Richtung Kempten, Füssen oder Oberstdorf nicht von den Gleis-Sperrungen betroffen sei. Auf dieser Strecke sollen die Züge normal fahren.

Zugausfall auf den Strecken von und nach Lindau

Im Sommer 2020 bündelt die Bahn die Arbeiten im Bahnknoten Lindau. In einer ebenfalls dreiwöchigen Gleissperrung von Samstag 8. August, bis einschließlich Sonntag, 30. August, findet auf den Strecken von und nach Lindau eingeschränkter bzw. kein Zugverkehr statt.

Auch hier werden in dieser Zeit aber Busse eingesetzt. Schienenersatzverkehr gibt es

  • zwischen Lindau und Hergatz (Strecken Richtung Kempten, Memmingen und Kißlegg),
  • zwischen Lindau und Kressbronn (Strecke Richtung Friedrichshafen)
  • sowie Lindau und Lochau-Hörbranz (Stecke Richtung Bregenz).
Da die Busse eine längere Fahrzeit haben, fahren sie in Lindau früher ab oder kommen dort später an als die ausfallenden Züge. Vom 27. – 30. August wird der Busverkehr auf der Strecke Richtung Kempten/Oberstdorf bis Oberstaufen verlängert.

Rollstühle und Kinderwagen können in den Bussen mitgenommen werden, Fahrräder jedoch nicht.