Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Zwischenbilanz zum Allgäuer Bergsommer

So läuft der Sommer auf den Allgäuer Berghütten

Auf vielen Berghütten im Allgäu läuft der Betrieb wieder rund. Nach zwei schwierigen Sommern während der Corona-Pandemie ist die Erleichterung darüber bei den Wirten groß. Unser Bild zeigt die Rappenseehütte.

Auf vielen Berghütten im Allgäu läuft der Betrieb wieder rund. Nach zwei schwierigen Sommern während der Corona-Pandemie ist die Erleichterung darüber bei den Wirten groß. Unser Bild zeigt die Rappenseehütte.

Bild: Benedikt Siegert

Auf vielen Berghütten im Allgäu läuft der Betrieb wieder rund. Nach zwei schwierigen Sommern während der Corona-Pandemie ist die Erleichterung darüber bei den Wirten groß. Unser Bild zeigt die Rappenseehütte.

Bild: Benedikt Siegert

Nach Einbußen wegen der Corona-Pandemie herrscht auf den Allgäuer Berghütten wieder reger Betrieb. Eine beliebte Hütte bleibt aber weiter leer.
28.07.2022 | Stand: 16:53 Uhr

Nach zwei Bergsommern mit massiven Einschränkungen und Umsatzeinbußen durch die Corona-Pandemie herrscht auf den Hütten im Allgäu wieder fröhliche Stimmung. „Es läuft fast wieder wie in der Vor-Coronazeit. Das Wetter spielt zum Glück auch mit“, sagt Michael Turobin-Ort, Geschäftsführer der Alpenvereinssektion (DAV) Allgäu-Kempten mit 22.000 Mitgliedern. Sie betreibt die Kemptener Hütte sowie die Rappenseehütte, die größte aller 327 Schutzhütten des Deutschen Alpenvereins.