Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Bregenzer Festspiele

"Vom Premium-Festival zum Premium-Opernhaus": Bregenzer Festspiel-Chefin Elisabeth Sobotka geht nach Berlin

„Sie ist engagiert, kenntnisreich, begeisterungsfähig“ – das sagt Daniel Barenboim, Generalmusikdirektor der Staatsoper, über Elisabeth Sobotka.

„Sie ist engagiert, kenntnisreich, begeisterungsfähig“ – das sagt Daniel Barenboim, Generalmusikdirektor der Staatsoper, über Elisabeth Sobotka.

Bild: Felix Kästle, dpa

„Sie ist engagiert, kenntnisreich, begeisterungsfähig“ – das sagt Daniel Barenboim, Generalmusikdirektor der Staatsoper, über Elisabeth Sobotka.

Bild: Felix Kästle, dpa

Elisabeth Sobotka leitet seit 2015 die Bregenzer Festspiele. Jetzt folgt sie dem Ruf aus Berlin. Wer tritt am Bodensee in ihre Fußstapfen?
13.05.2022 | Stand: 18:01 Uhr

Daniel Barenboim jubelt. „Sie ist ein Glücksfall für die Staatsoper“, so kommentierte der Generalmusikdirektor der Staatsoper Unter den Linden in Berlin gestern die Berufung der Bregenzer Festspiel-Chefin Elisabeth Sobotka zur neuen Intendantin. Die 56-Jährige wird ab September 2024 in der Staatsoper, die zu den renommiertesten Häusern weltweit zählt, die Regie übernehmen.

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.