Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Bürokratie und Ausbildung

Afghanischer Asylbewerber muss nach Indien, um in Amberg Lehrstelle anzutreten

Lacuna Air Asyl (2)

Wolfgang Lutzenberger (links) und Volker Lehnert (rechts) hoffen, dass ihrem Lehrling Ferdaus Shams die Reise nach Indien erspart bleibt.

Bild: Karin Donath

Wolfgang Lutzenberger (links) und Volker Lehnert (rechts) hoffen, dass ihrem Lehrling Ferdaus Shams die Reise nach Indien erspart bleibt.

Bild: Karin Donath

Was der 21-Jährige alles anstellen musste, damit er eine Lehrstelle in Amberg antreten kann. Ohne seinen Chef hätte er die Ausbildung wohl nicht geschafft.
##alternative##
Von Karin Donath
08.06.2021 | Stand: 08:25 Uhr

Stellen Sie sich vor, Sie haben einen Ausbildungsplatz angetreten und müssen, um die Ausbildung weiterführen zu können, nach Indien reisen. Gibt es nicht? Gibt es doch, wie der Inhaber von Lacuna Air, Volker Lehnert und sein Vertriebsleiter Wolfgang Lutzenberger im Gespräch mit unserer Zeitungberichten.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat