Weinhausen Dorfentwicklung

Altes Schulhaus ist Geschichte

Ende einer Ära: Das alte Schulhaus in Weinhausen ist fast abgerissen.

Ende einer Ära: Das alte Schulhaus in Weinhausen ist fast abgerissen.

Bild: Georg Dedler

Ende einer Ära: Das alte Schulhaus in Weinhausen ist fast abgerissen.

Bild: Georg Dedler

Das ehemalige Schul- und Wohnhaus in Weinhausen ist abgerissen. Das historische Gebäude hat eine bewegte Geschichte.
##alternative##
Von Georg Dedler
29.05.2022 | Stand: 17:30 Uhr

Nicht mehr viel übrig ist vom ehemaligen Schul- und Wohnhaus in Weinhausen, das dem Neubau des Kindergartens weichen muss.

1872/73 gebaut

Das Haus wurde nach dem Brand des ehemaligen Gebäudes in den Jahren 1872/73 nach dem Vorbild des Lengenfelder Schulhauses gebaut und sollte Platz für 45 Kinder bieten, in dem alle Klassen in einem Raum unterrichtet wurden. Als letzte Lehrerin unterrichtete Oberlehrerin Margarethe Schidleja die Kinder aus Weinhausen. „Ein Freudentag für die Gemeinde Weinhausen“ war 1958/59 die Einweihung der neuen Volksschule. Der damals „unzulängliche Schulsaal“ mit seiner veralteten Einrichtung wurde mit einem Aufwand von 67.000 DM und 3000 freiwilligen Arbeitsstunden der Gemeindebürger durch einen Neubau ersetzt.

Baubeginn für den Kindergarten im Herbst

Das alte Wohnhaus wurde 1963 gründlich umgebaut und modernisiert und diente bis in die 2000er Jahre als Lehrerwohnhaus. Seit 1994 wird die ehemalige Schule als Kindergarten für den Nachwuchs aus der Gemeinde Jengen genutzt. Baubeginn für den neuen Kindergarten, der an der gleichen Stelle entstehen soll, wird im Herbst sein.