Wasserwacht Buchloe

Buchloer Wasserwacht darf wieder Rettungsübungen machen

Rettungsübung

Rettungsübungen der Wasserwacht – wie hier an einem Baggersee im Buchloer Westen – sind wieder möglich.

Bild: Andreas Baumgartner

Rettungsübungen der Wasserwacht – wie hier an einem Baggersee im Buchloer Westen – sind wieder möglich.

Bild: Andreas Baumgartner

Wegen niedriger Inzidenz kann die Buchloer Wasserwacht wieder praktische Übungen machen. Wie die erste Übung nach Corona-Pause ablief.
##alternative##
Redaktion Buchloer Zeitung
08.06.2021 | Stand: 12:37 Uhr

Die weiter sinkenden Corona-Inzidenzwerte haben auch Auswirkung auf den Übungs- und Ausbildungsbetrieb in der Wasserwacht Buchloe. Für die Sicherstellung der Einsatzbereitschaft sind praktische Übungen ein unverzichtbarer Bestandteil, berichtet Andreas Baumgartner, Vorsitzender der Buchloer Wasserwacht. Die Grundlage für die praktischen Übungen bildet das Hygienekonzepte. Da im Bereich der Wasserrettung nicht immer eine FFP2-Maske getragen werden kann, kommt dem Impfschutz der Helfer ein hoher Stellenwert zu.

Mit dem Motorrettungsboot am Baggersee

Bei der ersten Übung wurde die Personenrettung mit dem Motorrettungsboot auf einem Baggersee im Buchloer Westen geübt. Bei diesen Rettungsverfahren ist das Zusammenspiel von mehreren Helfern unumgänglich, betont der stellvertretende Technische Leiter Andreas Hanel.

Wie wichtig es ist, dass die Handgriffe sicher beherrscht werden, zeigte sich in den ersten fünf Monaten dieses Jahres schon deutlich. Laut Baumgartner wurden die Einsatzkräfte schon zu 50 Einsätzen gerufen. Die Alarmierungen reichen von gekenterten Kajakfahrern im Fließgewässer, einer Vermisstensuche, Verkehrsunfällen bis zu lebensbedrohlichen Verletzungen und Erkrankungen. Bei medizinischen Notfällen kommen die Helfer immer dann zum Einsatz, wenn die Zeit von der Alarmierung bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes durch lebensrettende Maßnahmen überbrückt werden kann.

Unter den allgemeinen Hygieneregeln hat die Wasserwacht Buchloe auch den Wachdienst im Freibad Buchloe mit dem Beginn der Badesaison wieder aufgenommen. Die Jugendleiterin Sarah Förg sei froh, dass die Ausbildung in der Wasserwacht-Jugend nicht mehr in Form einer Online-Gruppenstunde, sondern wieder in Präsenz, stattfinden kann und erste Aktionen in Kleingruppen möglich sind.

Lesen Sie auch
##alternative##
Notfall in Landsberg

Trauriges Ende einer Vermisstensuche in Landsberg

Lesen Sie auch: Immer mehr Badegäste im Allgäu - viel zu tun für die Wasserschutzpolizei.