Angebot in Buchloe

Zum Piks gegen Corona geht es in die Grundschule nach Buchloe

Impfaktion gegen Corona in der Comenius Grundschule Buchloe

Impfaktion gegen Corona in der Comenius-Grundschule Buchloe: Stefan Dworsky entschied sich spontan für eine Corona-Impfung.

Bild: Michael Lindemann

Impfaktion gegen Corona in der Comenius-Grundschule Buchloe: Stefan Dworsky entschied sich spontan für eine Corona-Impfung.

Bild: Michael Lindemann

Bei einer Sonderimpfaktion konnten Menschen aus Buchloe den Corona-Impfstoff aussuchen. Ein neuer Termin steht schon fest.
##alternative##
Von Michael Lindemann
19.07.2021 | Stand: 05:30 Uhr

„Zum Piks in die Schule“ – unter diesem Motto konnten sich Impfwillige am Samstag eine Impfung gegen Covid 19 in der Comenius-Grundschule in Buchloe abholen. Laut Landratsamt wurden 19 Erst- und 17 Zweiimpfungen durchgeführt.

Impfen in Buchloe: "Jetzt hat der Termin gepasst"

Das fünfköpfige Team um Tobias Hollmann vom Bayerischen Roten Kreuz hatte den Ablauf gut organisiert und so war das gesamte Prozedere innerhalb weniger Minuten erledigt. Die Impflinge mussten nur Personal- und Impfausweis mitbringen und sich für einen Impfstoff entscheiden. Dabei hatten sie die freie Wahl. Spontan nahm auch Stefan Dworsky das Angebot an: „Bisher hat es sich einfach nicht ergeben und jetzt hat der Termin einfach gepasst.“

Nächster Termin für Impfungen in Buchloe

Auch am Samstag, 24. Juli, besteht die Möglichkeit, sich in der Schule impfen zu lassen. Die Türen sind wieder von 13 bis 17 Uhr geöffnet. Es werden sowohl Erst- als auch Zweitimpfungen durchgeführt. Für die jeweiligen Zweitimpfungen kehrt das Team vom BRK Anfang August erneut nach Buchloe zurück.

„Wir werden mit der Leitung der Impfzentren überlegen, ob und wie die Impfbereitschaft für einen zweiten Termin gesteigert werden kann“, heißt es seitens des Landratsamtes.

Weitere Corona-Nachrichten lesen Sie in unserem Newsblog.

Bilderstrecke

Corona-Impfung: Das unterscheidet die Impfstoffe

Lesen Sie auch
##alternative##
Pandemie-Bekämpfung

"Impfschwänzer" und Sonderaktion: So ist die Lage beim Impfen im Westallgäu