Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Freinacht in Leeder

Eingeworfene Scheibe: Vandalismus oder Fremdenfeindlichkeit?

Bahnhofstraße 22

Der Steinwurf in der Freinacht auf die Haustür eines Hauses in Leeder, in dem eine Flüchtlingsfamilie lebt, sorgt im Landkreis für Gesprächsstoff.

Bild: Julian Leitenstorfer

Der Steinwurf in der Freinacht auf die Haustür eines Hauses in Leeder, in dem eine Flüchtlingsfamilie lebt, sorgt im Landkreis für Gesprächsstoff.

Bild: Julian Leitenstorfer

In der Freinacht wird die Scheibe einer Haustür in Leeder eingeworfen. Im Gebäude leben Flüchtlinge aus Syrien. Ein Zeuge vernimmt rechtsradikale Parolen.
04.05.2021 | Stand: 16:41 Uhr

In Fuchstal haben bislang unbekannte Täter in der Freinacht einen Stein und eine Bierflasche durch die Tür eines Hauses geworfen. Zunächst war seitens der Polizei von Vandalismus in der Nacht zum 1. Mai die Rede. Eine Einschätzung, die nicht von allen geteilt wird, weil in dem Haus anerkannte Flüchtlinge leben. Die Tat sorgt in Fuchstal, auf politischer Ebene und im Internet, für viele Diskussionen und Entsetzen. Unsere Redaktion hat die Reaktionen zusammengefasst und mit Fuchstals Bürgermeister Erwin Karg gesprochen.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat