Termine 2022

Hier werden in Buchloe und Umgebung Maibäume aufgestellt

Die Kraft etlicher starker Männer war beim Maibaumaufstellen in Lindenberg im Jahr 2018 gefragt. Am Sonntag ist es wieder soweit: In Lindenberg und vielen anderen Gemeinden werden wieder Maibäume aufgestellt.

Die Kraft etlicher starker Männer war beim Maibaumaufstellen in Lindenberg im Jahr 2018 gefragt. Am Sonntag ist es wieder soweit: In Lindenberg und vielen anderen Gemeinden werden wieder Maibäume aufgestellt.

Bild: Athanasius Würstle (Archivbild)

Die Kraft etlicher starker Männer war beim Maibaumaufstellen in Lindenberg im Jahr 2018 gefragt. Am Sonntag ist es wieder soweit: In Lindenberg und vielen anderen Gemeinden werden wieder Maibäume aufgestellt.

Bild: Athanasius Würstle (Archivbild)

In Buchloe wird der Wonnemonat mit Maibäumen und Maifeuern begrüßt. Diese Termine für Maibaumfeste haben die Organisatoren angekündigt.
01.05.2022 | Stand: 07:39 Uhr

Nur gemeinsam geht’s: Am Wochenende werden in Buchloe und Umgebung wieder Maibäume aufgestellt und Maifeuer entzündet – endlich wieder, sagen die Organisatoren. Denn die Pandemie zwang sogar das Brauchtum in die Knie. Am Wochenende ist Muskelkraft oder die Unterstützung eines Krans gefragt. Eines ist überall gleich: Davor und danach soll gemeinsam gefeiert werden. Ein Überblick:

  • Buchloe: Die Maibaumfreunde Gaisastall halten in Buchloe die alte Tradition hoch. Das Maibaumaufstellen beginnt in Buchloe am Sonntag, 1. Mai, um 11 Uhr mit einem gemeinsamen Mittagstisch, zu dem die Maibaumfreunde auf den Rathausplatz einladen. „Das wird eine echte Herausforderung, denn wir können kaum abschätzen, wie viele Besucher kommen“, sagt Vorsitzender Johann Kinberger. In der Vergangenheit waren es schon mal bis zu 1500 Personen, die der Verein bewirtet hatte. Um 13 Uhr beginnt dann der Kraftakt – mit Schwalben und per Hand versteht sich. Dazu spielt die Stadtkapelle, während später die Coverband „Grünstreifen“ übernimmt. Kinder können sich erstmals auf einer Hüpfburg des Jugendrotkreuzes austoben.
  • Lindenberg: „Wir sind einfach nur froh, dass die Leute wieder zusammenkommen dürfen und die Tradition weiterleben kann“, sagt Feuerwehr-Kommandant Sebastian Schweighofer aus Lindenberg. Mit Muskelkraft schieben die Lindenberger am Sonntag, 1. Mai, ab 13 Uhr ihren Baum am Kirchberg in die Höhe. Danach gibt es bei einem Fest für die ganze Familie Kaffee, Kuchen und Deftiges. Dazu spielt der Musikverein Frohsinn. Von den Strapazen der Maibaumwache können sich dabei auch die etwa 30 Mitstreiter aus den Reihen der Feuerwehr erholen. Sie bringen den Baum in der Nacht zuvor aus dem Wald, richten ihn her und passen natürlich auf, dass er nicht von Maibaumdieben geklaut wird. Mit etwas Glück gewinnt der ein oder andere Besucher auch bei der Tombola. Der Hauptgewinn: der Maibaum selbst, der im Oktober wieder abgebaut wird.
  • Honsolgen: Die gesamte Bevölkerung aus Honsolgen und Hausen ist am Sonntag, 1. Mai, ab 10 Uhr zum Maibaumaufstellen eingeladen. Zur Unterhaltung spielt beim Weißwurst-Frühschoppen die Musikkapelle Honsolgen. Vor dem Aufstellen mithilfe eines Krans wird der Maibaum gesegnet. „Es war schon eine lange Wartezeit“, sagt Alexander Losert von der Landjugend Honsolgen/Hausen, die für die Veranstaltung mit rund 15 Personen verantwortlich ist. Umso mehr freuen sich er und seine Mitstreiter nun auf das Wochenende. „Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen.“

Maibäume und Maibaumfeste 2022 in Jengen, Lamerdingen & Co.

  • Jengen: Ein Maifeuer entzünden die Jengener Musiker am Samstag, 30. April, südlich des Sportplatzes. Bereits ab 19 Uhr können die Besucher gemütlich zusammensitzen. „Wir freuen uns riesig, dass das wieder klappt und endlich wieder etwas lost ist“, sagt Eva-Maria-Lang, die Vorsitzende des Musikvereins. Die Anlieferung von Brennholz für das Maifeuer ist am Freitag, 29., und am Samstag, 30. April, jeweils ab 10 Uhr möglich.
  • Weinhausen: Ein Maifeuer entzündet am Samstag, 30. April, die Feuerwehr Weinhausen ab 19.30 Uhr am Ortsrand Richtung Beckstetten. Am Tag danach wird der Maibaum per Kran am Platz gegenüber der Kirche aufgestellt. Zum Mittagstisch mit anschließendem Kaffee und Kuchen ist die ganze Bevölkerung eingeladen, sagt Johannes Lutzenberger von der Feuerwehr: „Für unsere Kinder aber auch für die ganze Dorfgemeinschaft ist es ein wichtiger Brauch, der endlich wieder belebt werden kann.“
  • Kleinkitzighofen: Frisch geschlagen wird der Maibaum in Kleinkitzighofen. Unter der Federführung des Tischtennisvereins wird er am Samstag, 30. April, aus dem Wald in den Garten des Bürgerhauses gebracht. Dort richten ihn freiwillige Helfer her. „Wer will, kann kommen und mithelfen“, sagt Winfried Magg vom Tischtennisverein. In der Nacht wird der Baum streng bewacht, ehe er am Sonntag, 1. Mai, mithilfe von Schwalben ab 12.30 Uhr an der Buchloer Straße, aufgestellt wird. Es ist der erste Maibaum in Kleinkitzighofen seit 2018. Für Magg bedeutet das Aufstellen „eine Rückkehr zur Normalität“. Steht der Baum, spielt die Musikkapelle aus dem Nachbardorf Holzhausen beim gemütlichen Zusammensein auf: bei schönem Wetter direkt am Maibaum, bei zweifelhafter Witterung im Bürgerhaus.
  • Lamerdingen: Schon am Vortag zum 1. Mai, am Samstagnachmittag, stellt die Landjugend in Lamerdingen ihren Maibaum auf. Ein Kran hilft dabei. Abends ist ab 19 Uhr ein kleines Fest direkt am Kirchplatz geplant, berichtet Landjugend-Vorsitzender Ferdinand May. Hergerichtet werde der Baum von 20 bis 30 Helferinnen und Helfern. Für May ist das Aufstellen „ein Zeichen der Normalität“. „Für uns als Landjugend aber auch für das ganze Dorf bietet es wieder mal eine Chance, zusammenzukommen und gemeinsam etwas auf die Beine zu stellen“, sagt May.

Maibaum-Feste im Allgäu 2022 - so sieht es in den Landkreisen aus

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.