Stadtführung für Väter mit Kindern

Spannende Reise durch die Stadtgeschichte von Buchloe: Das haben Väter mit ihren Kindern entdeckt

Elf Väter nahmen mit ihren Kindern an einer Führung durch Buchloe teil. Herbert Sedlmaier (hinten, Mitte) erzählte dabei spannende Geschichten aus der Ortshistorie.

Elf Väter nahmen mit ihren Kindern an einer Führung durch Buchloe teil. Herbert Sedlmaier (hinten, Mitte) erzählte dabei spannende Geschichten aus der Ortshistorie.

Bild: Familienstützpunkt

Elf Väter nahmen mit ihren Kindern an einer Führung durch Buchloe teil. Herbert Sedlmaier (hinten, Mitte) erzählte dabei spannende Geschichten aus der Ortshistorie.

Bild: Familienstützpunkt

Familienstützpunkt des Kinderschutzbundes und Heimatverein luden Väter und ihre Kinder zu einem Rundgang durch Buchloe ein. Das gab es dabei zu entdecken.
##alternative##
Redaktion Buchloer Zeitung
03.07.2021 | Stand: 18:00 Uhr

Auf eine spannende Reise durch die Buchloer Stadtgeschichte haben sich elf Väter mit ihren Kindern begeben. Der Familienstützpunkt des Kinderschutzbundes hatte in Kooperation mit dem Heimatverein Väter und ihre Kinder zu dieser kostenlosen Veranstaltung eingeladen. Am Brunnen neben dem Heimatmuseum begrüßten Herbert Wintersohl (Vorsitzender des Heimatvereins) und Martina Winkler-Stoll (Koordinatorin des Familienstützpunktes) die Teilnehmer. Danach marschierte die Gruppe gemeinsam vom Rathaus, zur katholischen Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt, zum Kriegerdenkmal und über den alten Stadtgraben zur Stephanskirche aus der Zeit um 1150 nach Christus.

Spannende Geschichten aus der Ortsgeschichte

Am Gebäude der Polizei, dem barocken Pflegamtsschloss, war der letzte Halt. An allen Stationen erzählte Herbert Sedlmair spannende Geschichten aus der Ortsgeschichte und wies auf Zeugnisse der Vergangenheit hin. Der Heimatverein erwies sich auch zum Abschluss als perfekter Gastgeber und lud die großen und kleinen Teilnehmer auf Getränke und etwas zum Naschen ein.

Nach dem großen Erfolg dieses Nachmittags plant der Familienstützpunkt gemeinsam mit dem Heimatverein eine ähnliche Veranstaltung voraussichtlich am 13. November. Dabei soll es mit einem Nachtwächter und mit Taschenlampen oder Laternen bestückt durchs „alte“ Buchloe gehen.

Lesen Sie auch: Premierensaison: Buchloer radeln bisher knapp 67.000 Kilometer